Gladbach

Ihlas Bebou soll bei Gladbach auf Thorgan Hazard folgen

Ihlas Bebou bejubelt sein Tor gegen den SC Freiburg.

Ihlas Bebou bejubelt sein Tor gegen den SC Freiburg.

Foto: Peter Steffen / dpa

Mönchengladbach  Borussia Mönchengladbach hat wohl den Nachfolger für Thorgan Hazard gefunden. Ihlas Bebou soll dank Ausstiegsklausel von Hannover 96 kommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Borussia Mönchengladbach bereitet sich auf den Abgang von Offensivmann Thorgan Hazard vor. Der Belgier, der unter Trainer Dieter Hecking unumstrittener Stammspieler ist, soll bereits beim kommenden Gegner Borussia Dortmund im Wort stehen und wird den Verein voraussichtlich im Sommer - ein Jahr vor Ablauf seines Vertrages - verlassen. Noch müssen sich Gladbach und der BVB aber über die Ablöse einig werden, Dortmund will maximal 30 Millionen Euro bezahlen, Gladbach hätte gerne deutlich mehr. Hazards Nachfolger scheint bereits gefunden zu sein und kommt wohl aus der Bundesliga.

Laut übereinstimmenden Medienberichten wird sich Gladbach mit Ihlas Bebou verstärken. Der 25-Jährige steht aktuell bei Hannover 96 unter Vertrag. Die 96er, die den Abstieg nicht mehr verhindern können, sind auf Transfereinnahmen angewiesen, um die Lizenz für die 2. Bundesliga zu erhalten. Bebou kann den Verein angeblich für eine Ausstiegsklausel in Höhe von zehn Millionen Euro verlassen. Diese wird die Fohlenelf laut "Bild" nutzen und den Togolesen zur neuen Saison verpflichten.

Bebou ist flexibel einsetzbar

Bebou ist ein schneller Angreifer, der vor allem auf dem rechten Flügel zuhause ist, aber - ähnlich wie Hazard - überall in der Offensive eingesetzt werden kann. Den Großteil der zu Ende gehenden Saison verpasste er aufgrund einer Sehnenverletzung, daher kam er in dieser Spielzeit nur zu elf Einsätzen, bei denen ihm vier Treffer und drei Torvorlagen gelangen. Bei seinem Comeback am vergangenen Wochenende steuerte er direkt ein Tor zum 3:0-Erfolg gegen den SC Freiburg bei. Insgesamt kommt Bebou auf 41 Bundesligaspiele für 96, dabei war er an 14 Treffern direkt beteiligt.

Vor seinem Wechsel nach Hannover im Sommer 2017 spielte Bebou für Fortuna Düsseldorf. Dort hatte er 2013 auch den Sprung aus der Jugendabteilung zu den Profis geschafft. (tm)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben