Gladbach

Joker Drmic rettet Gladbach einen Punkt gegen Hoffenheim

Torschütze für Borussia Mönchengladbach: Josip Drmic.

Torschütze für Borussia Mönchengladbach: Josip Drmic.

Foto: Getty Images

Mönchengladbach.  Borussia Mönchengladbach lag im Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim zweimal zurück, holte aber am Ende noch einen Punkt. Das Spiel endete 2:2.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Borussia Mönchengladbach hat im Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim einen Punkt gerettet. Die Mannschaft des scheidenden Trainers Dieter Hecking kam im Bundesliga-Duell mit den Kraichgauern am Samstag noch zu einem 2:2 (0:1). Pavel Kaderabek (33. Minute) und Nadiem Amiri (79.) hatten die Gäste zweimal in Führung gebracht, Matthias Ginter (72.) und Josip Drmic (84.) erzielten jeweils den Ausgleich. Die Borussia liegt nun zumindest vorübergehend zwei Punkte hinter einen Champions-League-Rang, aber auch nur einen Zähler vor Rang acht. Der Tabellenvierte Eintracht Frankfurt tritt am Sonntag (18 Uhr/Sky) beim Achten Bayer Leverkusen an.

Trainer Hecking hatte seine Startelf nach dem 0:1 beim VfB Stuttgart umgebaut. Weil Christoph Kramer wegen einer Gelbsperre fehlte, war Tobias Strobl aus der Abwehrkette ins defensive Mittelfeld gerückt. Tony Jantschke, der in der Vorwoche noch auf der Bank gesessen hatte, kam als Linksverteidiger zum Einsatz. Auch Oscar Wendt, bei der Partie in Stuttgart eingewechselt, spielte von Beginn an auf der linken Außenbahn. Jonas Hofmann zählte gegen Hoffenheim nicht zur Gladbacher Anfangsformation. Das Angriffsduo der Borussia bildeten Alassane Pléa und Thorgan Hazard, der voraussichtlich zu Borussia Dortmund wechseln wird.

Die Gladbacher standen zunächst tief. Und die Hoffenheimer setzten offensive Akzente. Die erste gute Chance der Partie hatte in der 7. Spielminute Andrej Kramaric, der den Ball jedoch aus zentraler Position über das Tor schlenzte. Die Borussia konnte sich aus der eigenen Hälfte zunächst nicht entscheidend befreien. Wenn Gladbach dann doch mal im Ballbesitz war, unterliefen Heckings Team Abspielfehler. Es mangelte an Abstimmung und Präzision. Gladbach benötigte eine Standardsituation, um Hoffenheim gefährlich zu werden.

Als Florian Grillitsch den Franzosen Pléa in Strafraumnähe am Trikot zog, gab Schiedsrichter Sascha Stegemann einen Freistoß für Gladbach, den Florian Neuhaus ausführte. Bei seinem platzierten Schuss ins linke untere Eck war TSG-Torwart Oliver Baumann aber zur Stelle. Er verhinderte einen Führung den Ball mit den Fingerspitzen.

Auf der Gegenseite gerieten die Borussen immer mehr unter Druck. Torwart Yann Sommer parierte noch einen Volleyschuss von Kramaric (30.). Der Schlussmann war dann allerdings machtlos, als Kaderabek eine Ecke von Kerem Demirbay per Aufsetzer in die Maschen köpfte. Nach dem Treffer gab es von den Rängen Pfiffe. Gladbachs Fans waren unzufrieden mit dem Auftritt ihrer Mannschaft. Einige skandierten: „Wir wollen euch kämpfen sehen.“

Hecking wechselte zur zweiten Halbzeit Ibrahima Traoré und Louis Jordan Beyer ein. Jantschke und Patrick Herrmann konnten verletzungsbedingt nicht mehr weiterspielen. Gladbach agierte nun etwas sicherer und entschlossener als in Hälfte eins, entwickelte aber zunächst noch keine richtige Durchschlagskraft. Hoffenheims Ishak Belfodil hatte das 2:0 auf dem Fuß, schoss den Ball aber aus halbrechter Position flach einen halben Meter links am Pfosten vorbei (60.).

Auf der Gegenseite war es dann Ginter, der den Ball zum 1:1 einschob, als die Hoffenheimer Abwehr den Ball nicht entscheidend klären konnte. Gladbachs Anhänger peitschten ihre Mannschaft nun nach vorne. Ihre Mannschaft kassierte aber einen erneuten Rückschlag, als Amiri per Volleyschuss ein Traumtor aus 20 Metern erzielte. Der eingewechselte Drmic sicherte Gladbach mit seinem Treffer in der turbulenten Schlussphase noch einen Punkt.

So spielten Mönchengladbach und Hoffenheim

Mönchengladbach: Sommer - Elvedi, Ginter, Jantschke (46. Beyer) - Strobl, Zakaria - Herrmann (46. Traoré), Wendt - Neuhaus - Pléa, Hazard. Trainer: Hecking

Hoffenheim: Baumann - Posch (67. K. Adams), Vogt, Bicakcic - Kaderabek, Schulz - Grillitsch - Demirbay, Amiri (75. Amiri) - Belfodil, Szalai (85. Nelson). Trainer: Nagelsmann

Tore: 0:1 Kaderabek (33.), 1:1 Ginter (72.), 1:2 Amiri (79.), 2:2 Drmic (84.).

Der Gladbach-Ticker zum Nachlesen:

Gladbach - Hoffenheim 2:2
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben