Duisburg. Offenbar standen die Anteile von Investor Capelli am MSV Duisburg bereits im Frühjahr zum Verkauf. Das geht aus einem Exposé hervor.

Der MSV Duisburg wird anscheinend bereits hinter dem Rücken der Verantwortlichen als Investitionsmöglichkeit gehandelt. Das legt ein Papier nahe, das der Redaktion vorliegt. Investor Capelli hält 40,1 Prozent der Anteile an der MSV Duisburg KGaA. Dieses Paket steht offenbar zum Verkauf – definitiv auf dem Markt war es im Februar dieses Jahres. In einem Exposé wurde die Beteiligung der US-Amerikaner angeboten. Nicht nur das: Das sehr detaillierte Papier, das 18 Seiten umfasst, beinhaltet eine Anleitung, wie ein neuer Investor beim MSV Duisburg die Macht erhalten kann. Sollte das Angebot, das ein Makler oder eine entsprechende Agentur verfasst haben dürfte, ohne das Wissen der aktuellen Führungscrew der Zebras entstanden sein, zeigt es den Weg einer „feindlichen Übernahme“ auf.