Spielbericht

MSV Duisburg erlebt Dämpfer beim 0:1 in Zwickau

Duisburgs Budimbu (l.) gegen Zwickaus Miatke.

Duisburgs Budimbu (l.) gegen Zwickaus Miatke.

Foto: firo

Zwickau.  Nach Patzern der Konkurrenz hat der MSV Duisburg beim 0:1 in Zwickau die Chance verstreichen lassen, sich an der Drittliga-Spitze abzusetzen.

Der MSV Duisburg verschenkte am Sonntag einen Spieltag, wie Präsident Ingo Wald nach der ersten Niederlage in diesem Fußballjahr anmerkte. Der Tabellenführer der Dritten Liga unterlag bei den um den Klassenerhalt ringenden FSV Zwickau vor 4369 Zuschauern mit 0:1 (0:0). Die Konkurrenz der Duisburger ließ im Rennen um den Aufstieg ebenfalls Punkte liegen. Der Favorit hält zwar den Platz ganz oben, verpasste aber die Chance, sich vorzeitig in der Tabelle abzusetzen.

Ausgerechnet Ex-Duisburger trifft

Den Treffer des Tages erzielte der Ex-Duisburger Gerrit Wegkamp nach einer Ecke in der 60. Minute. Für den MSV hatte der eingewechselte Leroy Jacques Mickels in der Nachspielzeit die besten Chancen, zumindest einen Zähler zu retten. Der MSV wirkte ohne seinen gesperrten Kapitän Moritz Stoppelkamp ideenlos. Lukas Daschner und Arnold Budimbu, die beide neu in die offensive Mittelfeldreihe gerückt waren, konnten den Chef auf den Platz in keiner Weise ersetzen. Der Spitzenreiter ließ sich von der engagierten Spielweise der Gastgeber beeindrucken und dominierte den Gegner lediglich in der Anfangsphase der Partie. MSV-Trainer Torsten Lieberknecht: „Es war für uns zu wenig.“

Der Live-Ticker zum Nachlesen:

Zwickau - Duisburg 1:0
Leserkommentare (4) Kommentar schreiben