MSV Duisburg

MSV Duisburg will sich von drei Spielern trennen

Kann den MSV Duisburg verlassen: Thomas Blomeyer.

Kann den MSV Duisburg verlassen: Thomas Blomeyer.

Foto: firo

Duisburg.  Am Montag bricht der MSV in Richtung Trainingslager auf. Das Ziel: Portugal. Drei Spieler werden diese Reise nicht mit antreten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Kaderplanung für die Rückrunde läuft beim MSV auf Hochtouren. Mit Rückkehrer Felix Wiedwald, Havard Nielsen und Joseph Baffoe sind schon drei Neue da. Nielsen und Baffoe sind MSV-Trainer Torsten Lieberknecht noch aus gemeinsamen Tagen bei Eintracht Braunschweig bestens bekannt. Vor allem Nielsen soll mithelfen, den Angriff der Zebras nach der Winterpause variabler, aber vor allem gefährlicher zu gestalten. Nur 16 Tore schossen die Duisburger in den bisherigen 18 Partien.

Davari, Regäsel und Blomeyer können gehen

Wo Spieler im Winter verpflichtet werden, müssen im Regelfall andere Kandidaten den Verein auch verlassen. So auch beim MSV. Das bestätigten die Zebras gegenüber dieser Redaktion. Nach RevierSport-Informationen soll es sich dabei um Daniel Davari, Yanni Regäsel und Thomas Blomeyer handeln. Die betroffenen Spieler sollen durch Torsten Lieberknecht und Sportdirektor Ivica Grlic auch schon informiert worden sein. Ihnen wurde nahegelegt, sich nach Alternativen umzusehen.

Am Montag bricht der MSV in Richtung Trainingslager auf. Das Ziel: Portugal. Für Regäsel, Blomeyer und Davari heißt es in der Zeit, sich einen möglichen neuen Arbeitgeber zu suchen. Das Trio wird die Reise nicht mit antreten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben