Regionalliga

Sportfreunde Lotte suchen ihren Klub-Boss

Ismail Atalan, Trainer der Sportfreunde Lotte.

Ismail Atalan, Trainer der Sportfreunde Lotte.

Foto: Axel Heimken / dpa

Essen.  Die Sportliche Leitung in Lotte hat wohl Probleme, ihren Obmann zu erreichen. Ohne Manfred Wilke scheint der Regionalligist nicht handlungsfähig.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seit Wochen wird der 68-jährige Fußball-Obmann und Boss der Sportfreunde Lotte insofern vermisst, dass er sich offenbar derzeit nicht um seinen Klub kümmert. Das sagt zumindest die sportliche Führung. "Wir haben Manfred Wilke bestimmt schon sechs oder sieben Wochen nicht gesehen. Ismail Atalan und unser Teammanager Tim Gorschlüter haben ihn mehrfach versucht zu erreichen, doch da kam nichts. Ich habe keine Ahnung, wo er ist. Wir brauchen ihn aber schon, um einige Entscheidungen zu treffen", sagt, Joseph "Jo" Laumann, Co-Trainer Atalans in Lotte RevierSport.

In Lotte regiert in dieser Saison das Chaos

Seit Saisonbeginn regiert in Lotte eigentlich nur das Chaos. Ein kurzer Rückblick: Die Sportfreunde mussten ihre Sommervorbereitung um einige Tage verschieben, weil einfach nicht genügend Spieler unter Vertrag standen. Dass sie die einzige Mannschaft sind, die mit Klein-Transportern zu den Auswärtsspielen anreist, ist auch schon länger bekannt. Zum letzten Auswärtsspiel nach Essen (1:4) fiel sogar einer dieser Busse aus und einige Spieler mussten mit ihren privaten Autos an die Essener Hafenstraße anreisen. Ein Machtkampf in der Führungsetage hätte den Verein Im Sommer beinahe in die Insolvenz geführt. Diese konnte schließlich abgewendet werden. Bleibt nur die Frage, für wie lange?

Ex-Wattenscheid-Torwart im Training - Verpflichtung ohne Wilke nicht möglich

In Lotte steht und fällt alles mit Manfred Wilke. Sollte er mal die Lust an der ganzen Geschichte verlieren, wie es aktuell den Anschein hat, dann war es das wohl mit Profifußball in Lotte. Denn die meisten Spieler der Sportfreunde sind trotz des Drittliga-Abstiegs Profis und leben von dem Geld, welches sie in Lotte verdienen.


Bleibt die Frage: Warum Wilke seit Wochen nicht mehr am Stadion gesichtet wurde und nicht zu erreichen ist? Seine Abwesenheit macht die Arbeit des Trainerteams Atalan/Laumann sowie Teammanager Gorschlüter alles andere als einfacher. Ein Beispiel: Aktuell haben die Sportfreunde mit Jhonny Peitzemier nur einen gesunden Torwart. Stammkeeper Alexander Eiban wird auf unbestimmte Zeit ausfallen. Ob er überhaupt noch einmal zurückkehrt - Eiban kämpft mit einer hartnäckigen Viruserkrankung - ist offen.


Die Sportfreunde benötigen somit Ersatz. In diesen Tagen trainiert Baboucarr Gaye mit. Der 21-Jährige stand bis zur Auflösung und dem Rückzug der ersten Mannschaft bei der SG Wattenscheid 09 unter Vertrag. Die sportliche Führung der Lotter würde Gaye gerne unter Vertrag nehmen - aber wie nur? "Manfred Wilke muss alles absegnen und seine Unterschrift unter den Vertrag setzen. Ohne ihn geht hier gar nichts", erklärt Laumann.


Am Rande: Auch RevierSport konnte den Lotte-Boss am Montagabend telefonisch nicht erreichen. Bleibt die Frage: Wo ist Manfred Wilke?

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben