Nach Pokal

Stadion in Verl gesperrt: Regionalliga-Spiel abgesagt

Die Spieler des SC Verl bejubeln dein Einzug in das Achtelfinale des DFB-Pokals.

Die Spieler des SC Verl bejubeln dein Einzug in das Achtelfinale des DFB-Pokals.

Foto: dpa

Verl.  Der SC Verl wird nach seinem Coup im DFB-Pokal nicht sein vorgesehenes Heimspiel in der Regionalliga West am Samstag gegen den BVB II austragen.

Weil die Pflege des Spielfelds in der Sportclub-Arena nach dem Pokal-Spiel am Mittwoch, in dem der Viertligist überraschend den Zweitligisten Holstein Kiel mit 8:7 im Elfmeterschießen besiegte, nicht möglich sei, hat die Stadt Verl das Stadion gesperrt.

„Durch die andauernden Abbauarbeiten, unter anderem der Fernsehsender nach dem Pokalspiel, sind notwendige Pflegearbeiten am Spielfeld des Hauptplatzes derzeit nicht möglich“, hieß es in der Mitteilung der Stadt an den Verein. Die Sperrung des Stadions durch die Stadt gilt zunächst bis Montag. Die für Samstag vorgesehene Partie gegen die Zweitvertretung des BVB wurde abgesetzt.

Die Verler, die für das Pokalspiel in der mit 5 153 Zuschauern ausverkauften Sportclub Arena mobile Flutlichtmasten aufstellen mussten, waren durch den Triumph ins Achtelfinale eingezogen. In der Regionalliga ist der ostwestfälische Club nach dem 15. Spieltag Tabellenführer und hat fünf Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten SV Rödinghausen. (€)

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben