Rot-Weiss Essen

Rot-Weiss Essen verliert Testspiel bei Arminia Bielefeld deutlich

| Lesedauer: 2 Minuten
RWE – Saarbrücken 1:0 (0:0)

RWE – Saarbrücken 1:0 (0:0)

Rot-Weiss Essen feiert Befreiungsschlag

Beschreibung anzeigen

Bielefeld.  Fußball-Drittligist Rot-Weiss Essen kassierte am Donnerstag unter Ausschluss der Öffentlichkeit eine Niederlage gegen Arminia Bielefeld.

Die Erleichterung war groß bei Rot-Weiss Essen. Am Montagabend besiegte RWE den bis dato noch ungeschlagenen 1. FC Saarbrücken in einem intensiven und ausgeglichenen Spiel mit 1:0 und feierte den zweiten Saisondreier nach dem Aufstieg.

Dadurch verließ die Hafenstraßen-Elf die Abstiegsränge und kletterte auf Platz 15. Weil die nächste Liga-Partie aufgrund der Länderspielpause erst am 02. Oktober (14 Uhr) beim SV Wehen Wiesbaden ausgetragen wird, absolvierte der Drittligist am Donnerstagnachmittag ein Testspiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit gegen den Bundesliga-Absteiger Arminia Bielefeld. Nach 90 Minuten siegte der Favorit mit 3:0 (0:0).

Es war ein guter Test gegen einen starken Gegner. Essens Trainer Christoph Dabrowski nahm für diese Partie in der Startelf neun Wechsel im Vergleich zum Saarbrücken-Sieg vor. Nur José-Enrique Ríos Alonso und Björn Rother, der die Kapitänsbinde trug, blieben übrig. In der ersten Halbzeit war Bielefeld über weite Strecken die aktivere Mannschaft und hatte mehr Ballbesitz, aber Essen verteidigte gut und ließ nur drei Chancen des Zweitligisten zu. Offensiv konnte RWE allerdings nur durch Distanzschüsse gefährlich werden. Beim Stand von 0:0 bat Schiedsrichter Jonas Fischbach zum Pausentee.

Bielefeld erhöht den Druck nach der Pause

Nach dem Seitenwechsel wurde die Arminia wieder stärker und ging nach zwei ansehnlichen Angriffen mit 2:0 in Führung. Christian Gebauer und Bryan Lasme erzielten die beiden Treffer. Vor dem 1:0 hatte Isaiah Young die Chance, RWE selbst in Führung zu bringen, doch sein Schuss ging knapp vorbei.

Nachdem Felix Wienand einen Elfmeter von George Bello parierte, schnürte Gebauer in der 77. Minute seinen persönlichen Doppelpack - nach einer starken Vorlage von Mateo Klimowicz. Dabei blieb es dann auch nach 90 Minuten.

Aufstellung Bielefeld: Schulz - Sidler, Hüsing, Ramos, Bello - Consbruch, Prietl, Rzatkowski (69. Oczipka) - Lasme, Klimowicz, Gebauer

Aufstellung RWE: Wienand - Plechaty (70. Wiegel), Ríos Alonso (46. Hüning), Kourouma (58. Herzenbruch), Voelcke (70. Kefkir)- Rother (58. Götze), Fandrich - Loubongo (70. Ennali), Holzweiler, Young - Berlinski (70. Engelmann)

Tore: 1:0 Gebauer (55.), 2:0 Lasme (61.), 3:0 Gebauer (77.).

Zuschauer: unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Schiedsrichter: Jonas Fischbach

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: RWE

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER