Coronavirus

Rot-Weiss Essen gegen Schalke II fällt am Samstag wohl aus

Das Stadion an der Hafenstraße wird am Samstag wohl leer bleiben.

Das Stadion an der Hafenstraße wird am Samstag wohl leer bleiben.

Foto: Michael Gohl

Essen.  Minister-Erlass verbietet Veranstaltungen mit über 1000 Zuschauern. RWE muss sich gedulden. Fußballverband will Spieltag nicht generell absagen.

Das Regionalliga-Spiel an der Hafenstraße zwischen Rot-Weiss Essen und dem FC Schalke 04 II am kommenden Samstag wir mit hoher Wahrscheinlichkeit abgesagt. Bis zum späten Abend warteten die Verantwortlichen des Essener Viertligisten allerdings noch auf eine offizielle Anweisung der zuständigen Behörden, die einen Erlass des NRW-Gesundheitsministeriums durchsetzen müssen. Eine ziemlich nervige Angelegenheit.

In der Regionalliga West wird es aber wegen der Ausbreitung des Corona-Virus – zumindest nach derzeitigem Stand – keine sogenannten Geisterspiele vor leeren Zuschauerrängen wie in der Fußball-Bundesliga geben. Das bestätigte der Westdeutsche Fußballverband (WDFV) der Agentur MSPW. Und den Zuschauer-Krösus Rot-Weiss Essen wurde eine solche Option auch ganz besonders treffen, denn der Einnahmeverlust (Eintritt plus Umsatz aus Gastronomie) läge im sechsstelligen Bereich.

Noch offen, wie lange der Zustand andauert

Nach der Empfehlung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und dem entsprechenden Erlass der NRW-Landesregierung, Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Zuschauern abzusagen, werden die jeweiligen Gesundheitsämter vor Ort entscheiden, ob die Spiele der Regionalliga West am Wochenende ausgetragen werden dürfen oder nicht. Sobald eine Verfügung vorliegt, werde der WDFV das betroffene Spiel absetzen und auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Wie lange dieser Zustand andauern wird, ist offen.

Da RWE sogar mit einer bis zu fünfstelligen Zuschauerkulisse rechnen darf, sollte die Sachlage klar sein. Düsseldorf II gegen 1. FC Köln II könnte theoretisch angepfiffen werden, nur blöd, wenn sich plötzlich und ganz spontan mehr als 1000 Fans dort einfänden.

Viertliga-Spiel in Aachen am Mittwoch bereits abgesagt

Eine generelle Absage des kompletten Spieltages wird es – zumindest durch den WDFV zum aktuellen Zeitpunkt – aber nicht geben. Dort, wo die Ämter „grünes Licht“ geben, könnte demnach auch gespielt werden. Bereits abgesagt wurde das für diesen Mittwoch angesetzte Nachholspiel in der Regionalliga zwischen Alemannia Aachen gegen 1. FC Köln II.

Grund des Erlasses ist das grassierende Corona-Virus. NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann sagte dazu: „Die Virologinnen und Virologen, mit denen ich gesprochen habe, empfehlen, dass wir große Menschenansammlungen, wo es geht, vermeiden sollten. Große Messen, Kongresse, Konzerte oder Sportveranstaltungen sollten wir zunächst absagen. Und das regelt der heutige Erlass bis auf Weiteres – nicht zuletzt, weil es nach der aktuellen Erkenntnislage keine Schutzmaßnahmen gibt, die gleich effektiv aber weniger eingriffsintensiv wären.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben