Regionalliga

Rot-Weiss Essen leiht Innenverteidiger José-Junior Matuwila

 José-Junior Matuwila und RWE-Sportdirektor Jörn Nowak

 José-Junior Matuwila und RWE-Sportdirektor Jörn Nowak

Foto: RWE

Essen.  Der Essener Viertligist hat kurz vor Ende der Transferperiode die Defensive verstärkt. Matuwila bringt Aufstiegs- und Drittliga-Erfahrung mit.

Kurz vor dem Ende der Transferperiode hat Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen noch einmal die Defensive mit Innenverteidiger José-Junior Matuwila (28) verstärkt. Der Innenverteidiger wird bis zum Sommer vom 1. FC Kaiserlautern ausgeliehen.

„Wir haben nie einen Hehl daraus gemacht, dass wir uns auf der Innenverteidiger-Position breiter aufstellen wollen. In José-Junior Matuwila konnten wir einen erfahrenen Abwehrspieler für uns gewinnen, der neben seinen fußballerischen Qualitäten auch in der Mentalität in unsere Mannschaft passt“, erklärt RWE-Sportdirektor Jörn Nowak. „Durch die Verpflichtung von José haben wir den gewünschten Transfer für die Defensive tätigen können“, ergänzt Chef-Trainer Christian Titz.

In Koblenz Sprung in den Seniorenbereich geschafft

Ausgebildet wurde Matuwila beim TuS Mayen, ehe er sich der U17 des damaligen Zweitligisten TuS Koblenz anschloss und dort den Sprung in den Seniorenbereich schaffte. Nach zwei Spielzeiten bei TuS Erndtebrück kehrte er zur Saison 2014/2015 nach Koblenz zurück, wo der FC Energie Cottbus auf ihn aufmerksam wurde. Mit den Lausitzern stieg der 1,86 Meter große Innenverteidiger im Sommer 2018 in die 3. Liga auf und blieb dort unumstrittener Stammspieler.

Nach dem Abstieg der Cottbuser lotste der Drittligist 1. FC Kaiserslautern Matuwila Anfang der laufenden Spielzeit an den Betzenberg. Insgesamt kann der gebürtige Bonner 75 Regionalligaspiele und 46 Partien in der 3. Liga vorweisen.

„Die Gespräche mit den Verantwortlichen haben mir große Lust auf die Aufgabe hier in Essen gemacht. Ich kann es kaum erwarten, dass es endlich losgeht“, so José-Junior Matuwila.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben