Oberhausen. Am Samstag um 14 Uhr trifft Rot-Weiß Oberhausen in der Regionalliga auf Aufsteiger Siegen. Kapitän Benjamin Weigelt kehrt in die Startelf zurück.

RWO-Trainer Mike Terranova schaute sich die Partie der Sportfreunde Siegen gegen Wattenscheid 09 gleich zweimal auf Video an, so verblüfft war er ob der Spielweise des Aufsteigers. Dann rief er Wattenscheids Trainer Farat Toku an und fragte: „Wie spielen die denn?“ Tokus Antwort: „Ich glaube, dass wissen die manchmal selbst nicht.“ Am Samstag empfängt Rot-Weiß den unkonventionellen Aufsteiger im Stadion Niederrhein (14 Uhr). Alles andere als ein Dreier wäre eine Enttäuschung.

Wobei Terranova eben doch warnt: „Die sind wirklich unberechenbar, weil da so wenig System drin zu stecken scheint.“

Dem will der RWO-Coach natürlich sein System, „vor allem aber mehr Fußball als gegen Köln entgegen setzen.“ Der kämpferische Einsatz dort habe gestimmt, lediglich der Spielfluss hätte etwas ansehnlicher und vor allem zielgerichteter ausfallen können. „Terra“ kann auf einen großen Kader zurück greifen. Denn lediglich Davud Tuma (Überbelastung) und Sinan Özkara (Mittelfußbruch) müssen passen.

RWO-Kapitän Benjamin Weigelt kehrt in die Startelf zurück

Eine Änderung wird es in der Außenverteidigung geben. Dem gewiss nicht schlechten Daniel Heber gönnt der Coach eine Pause, für ihn kommt Dominik Reinert, der nach guten Trainingsleistungen einen Einsatz verdient hätte. „Zudem kann er mit seiner Geschwindigkeit richtig Gas geben“, versucht Terranova, dem zu erwartenden Defensivblock der Gäste mit Angriffskraft zu begegnen. Zudem wirft er mit Reinert mehr Erfahrung in die Waagschale – angesichts der konterstarken Gäste sicher kein Fehler.

Offen ist noch der Einsatz von Arnold Budimbu. Der Stürmer kränkelte zu Beginn der Woche ein wenig und pausierte vorsichtshalber.

Sicher mit an Bord ist Kapitän Benjamin Weigelt, dessen Muskelprobleme sich als nicht schwerwiegend erwiesen und schlicht wegmassiert wurden. Somit kehrt er für Kai Nakowitsch zurück in die Startelf, sein Nebenmann wird Felix Haas. Außen rechts wie gesagt agiert Reinert, links ist Tim Hermes gesetzt. Vor der Kette sind Alex Scheelen und Robert Fleßers gesetzt, davor agiert Patrick Bauder, der immer mehr in Schwung kommt und bald bei alter Leistungsstärke ankommen dürfte.