Fußball

RWO-Innenverteidiger Nico Klaß wechselt in die 2. Liga

Nico Klaß wechselt von Rot-Weiß Oberhausen zur Eintracht aus Braunschweig.

Nico Klaß wechselt von Rot-Weiß Oberhausen zur Eintracht aus Braunschweig.

Foto: Thorsten Tillmann / Funke Foto Services

Oberhausen.  Nico Klaß, der die vergangenen zwei Spielzeiten für Rot-Weiß Oberhausen auflief, wird zur neuen Saison zu Eintracht Braunschweig wechseln.

Lange wurde gerätselt, nun ist es amtlich: Nico Klaß, der die vergangenen zwei Spielzeiten für Rot-Weiß Oberhausen auflief, hat eine neue Herausforderung gefunden. Der Innenverteidiger schließt sich Fußball-Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig an. Sein Vertrag läuft bis zum 30. Juni 2021. „Ich bin sehr glücklich, für so einen Traditionsverein, der großes Ansehen bei den Fans und in der Stadt genießt, spielen zu dürfen. Ich hoffe, dass ich mit meinen Fähigkeiten der Mannschaft weiterhelfen kann“, erklärte der 23-Jährige auf der Vereinsseite der Eintracht.

Der gebürtige Duisburger durchlief die komplette Jugend beim MSV Duisburg. Nach neun Jahren bei den Zebras wechselte der Linksfuß 2016 zu Jahn Hiesfeld in die Oberliga Niederrhein, zur Saison 2018/2019 sicherte sich RWO die Dienste des Abwehrspielers.

Bauder: „Nico hat eine super Entwicklung bei uns gemacht“

In den folgenden zwei Jahren trug Klaß wettbewerbsübergreifend 40-mal das Trikot für den Regionalligisten. Vor allem in der vergangenen Saison hatte sich Klaß bei den Kleeblättern zum Stammspieler im Abwehrverbund entwickelt.

Bereits nach der Ankündigung, dass er seinen Vertrag bei den Rot-Weißen nicht verlängern wird, hatte der Sportliche Leiter Patrick Bauder gegenüber dieser Redaktion erklärt: „Nico hat eine super Entwicklung bei uns gemacht, weshalb uns klar war, dass es sehr schwer sein wird, ihn zu halten. Er wollte für sich den nächsten Schritt in seiner Laufbahn machen, was wir auch absolut verstehen können.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben