Todesfall

Rot-Weiß Oberhausen trauert um Torschützenkönig Kobluhn

Eine RWO-Legende: Lothar Kobluhn.

Eine RWO-Legende: Lothar Kobluhn.

Foto: firo

Oberhausen  Lothar Kobluhn ist im Alter von 75 Jahren gestorben. Der langjährige RWO-Spieler wurde 1971 überraschend Torschützenkönig der Fußball-Bundesliga.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Rot-Weiß Oberhausen trauert um Lothar Kobluhn. Der frühere Bundesliga-Spieler starb am 21. Januar 2019 im Alter von 75 Jahren, wie RWO am Samstag mitteilte. Der gebürtige Oberhausener war 1963 vom BV Osterfeld zu den Rot-Weißen ewechselt. Dort spielte er sich bis 1974 in die Herzen der RWO-Fans, ehe er zur SG Wattenscheid 09 wechselte.

Kobluhn unterbrach Gerd Müllers Serie

1971 wurde Kobluhn überraschend mit 24 Treffern Torschützenkönig in der Bundesliga. Der RWO-Spieler unterbrach damit die Serie von Gerd Müller, der den Titel jeweils von 1969 bis 1970 und von 1972 bis 1974 erhielt. Kobluhn ist bis heute der einzige Torschützenkönig der Bundesliga, der auf einer Defensivposition spielte.

Bemerkenswert ist auch die Tatsache, dass er die Torjägerkanone wegen Ungereimtheiten erst 36 Jahre nach dem Erfolg erhielt. Ende Oktober 2007 entschied das Sportmagazin Kicker, ihm die Trophäe zukommen zu lassen. Am 12. April 2008 wurde ihm die Kanone zu seinem 65. Geburtstag überreicht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben