U19-Bundesliga

4:0 – Schalke demontiert den BVB, und zwar sensationell

Schalkes Malick Thiaw feiert seinen Treffer zum 1:0 und wird von Matthew Hoppe (rechts) beglückwünscht.

Schalkes Malick Thiaw feiert seinen Treffer zum 1:0 und wird von Matthew Hoppe (rechts) beglückwünscht.

Foto: Thorsten Tillmann

Dortmund.  Schalke 04 hat das Derby bei Borussia Dortmund in der U19-Bundesliga überraschend deutlich mit 4:0 (2:0) gewonnen. Trainer Elgert ist glücklich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Wir haben die Klubfarben heute sensationell gut und erfolgreich vertreten“, sagt Schalkes U19-Trainer Norbert Elgert nach dem 4:0 in Dortmund. Die Formulierung ist gewiss etwas übertrieben. Aber letztlich haben die U19-Fußballer des FC Schalke 04 ihre Altersgenossen von Borussia Dortmund am Sonntagvormittag in deren Einzelteile zerlegt. Mit 4:0 (2:0) entschied die Mannschaft von Trainer Norbert Elgert das Revierderby der A-Junioren-Bundesliga vor 1100 Zuschauern für sich, und zwar hochverdient.

„Wir haben die Klubfarben heute sensationell gut und erfolgreich vertreten“, sagte Norbert Elgert, der nach dem Schlusspfiff total glücklich war, obwohl es ihm gar nicht so eindeutig anzusehen war. Doch das Schmunzeln des 62-jährigen Fußball-Lehrers verriet so einiges. „Das war“, sagte er, „eine unglaublich runde Leistung.“

Malick Thiaw trifft zum Schalker 1:0 und zum 2:0

Rund war bei den Schalkern vor allem die Einstellung: sehr gut plus. In vielen, vielen Situationen hatten die königsblauen U-19-Kicker einfach mehr Biss als die Dortmunder, sie waren sie zielstrebiger. Ein Paradebeispiel war das 2:0 aus der 30. Minute: Malick Thiaw, dem das 1:0 nach einem Freistoß von Henri Matter per Kopf gelungen war, holte sich einen schon verlorenen Ball im BVB-Strafraum zurück und verwandelte dann eiskalt gegen BVB-Torwart Nik Deubel.

Dass die Dortmunder, bei denen Youssouffa Moukoko, auf dessen Konto schon 15 Saisontore stehen, kaum auffiel, nach dem Wechsel etwas mehr für die Offensive tun würden, war klar. Aber sie brachten nichts zustande, sie waren überhaupt nicht in der Lage, Schalkes Keeper Erdem Canpolat auch nur einmal ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Einzig zwei Schüsse stehen für die U 19 des BVB im Protokoll der zweiten Halbzeit. Doch sowohl Malte Wengerowski als auch Youssoufa Moukoko zielten vorbei.

Stanislav Fehler setzt den Schlusspunkt zum 4:0

Und die Königsblauen, die über weite Strecken herausragend verteidigt hatten, sorgten in der Schlussphase dafür, dass es für die Dortmunder ein richtig ekliges Ergebnis wurde: Erst verwandelte Kapitän Can Bozdogan einen 20-Meter-Freistoß mit seinem zauberhaften linken Fuß, und dann netzte in der Nachspielzeit auch noch der ehemalige Dortmunder Stanislav Fehler nach Vorarbeit von René Biskup und Ma­lick Thiaw ein. „Das war“, sagte Norbert Elgert, „ein außergewöhnliches U19-Spiel.“ Wenn es einer wissen muss, dann ist es der Schalker Trainer.

Tore: 0:1, 0:2 Malick Thiaw (7., 30.), 0:3 Can Bozdogan (87.), 0:4 Stanislav Fehler (90.+2).

FC Schalke 04 U 19: Canpolat - Barnes, Thiaw, Kaparos, Cross, Michael - Tost, Matter (90. Fehler) - Bozdogan (90.+3 Tehe) - Aydin (82. Biskup), Hoppe (75. Scheller).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben