Schalke 04

Omar Mascarell bleibt auf Schalke: Valencia kein Thema

Foto: Tim Rehbein / RHR-FOTO

Gelsenkirchen.   Medienberichten zufolge soll Valencia Interesse an Omar Mascarell zeigen. In einem interview sprach der Schalke-Kapitän nun über seine Zukunft.

Kapitän Omar Mascarell denkt überhaupt nicht daran, Schalke 04 in diesem Winter zu verlassen. Der Spanier gab in einem Interview mit der spanischen Zeitung Marca am Mittwoch ein Treuebekenntnis zu seinem Verein ab: “Ich bin keiner, der von Bord geht, wenn etwas schief läuft. Ich möchte kämpfen, um aus dieser Situation herauszukommen. Der Klub und ich wissen, dass ich bleiben möchte, um meinen kleinen Teil dazu beizutragen”, sagte Mascarell.

Schalkes Kapitän war seit Montagabend mit einem Wechsel zum FC Valencia in Verbindung gebracht worden. Entsprechende Meldungen des TV-Senders Sky hatte Schalke allerdings da schon auf Anfrage dieser Redaktion nicht bestätigen können. Nun beendete Mascarell die Geschichte von sich aus. Er sagte der Marca: “Ich bin mir sehr sicher, dass ich mindestens bis zum Sommer bleibe, um die Mission hier zu erfüllen und dass dieser Verein weiterhin in der Bundesliga spielt. Im Sommer werden wir uns dann zusammensetzten und sehen, was wir in Zukunft machen.”

 

Schalke: Kapitän Omar Mascarell "in Kürze" wieder einsatzbereit

Mascarell erinnerte daran, dass er Schalke schon im vergangenen Sommer die Treue gehalten hatte, als kurz vor Transferschluss eine Wechselmöglichkeit bestand, als “Leute aus dem Verein” seinem Verkauf zugestimmt hätten. Zur Erklärung: Der damalige Kaderplaner Michael Reschke soll einen Verkauf zu Hertha BSC Berlin forciert haben. Mascarell: “Ich habe das verworfen, weil ich lieber auf Schalke bleiben wollte. Man konnte sehen, dass es eine schwierige Saison werden würde, aber ich beschloss, weiterzumachen und dem Verein zu helfen.”

Angesprochen auf ein mögliches Interesse aus Valencia, sagte er: “Jedes Interesse ist ein Kompliment, aber ich habe bereits gesagt, dass ich mich jetzt auf Schalke konzentriere und dass ich nicht einer von denen bin, die von Bord gehen.” Eine andere Sache sei es, irgendwann in Zukunft nach Spanien zurückzukehren. Schalke habe mit ihm aber auch bereits grundsätzlich über die Möglichkeit einer Vertragsverlängerung gesprochen. Der aktuelle Vertrag des früheren Frankfurters läuft auf Schalke noch bis 2022. Er stellt sich vor, dass Gespräche über eine Verlängerung im Sommer geführt werden.

Mascarell laboriert im Moment an einer Muskelverletzung, er will “in Kürze” wieder zurückkehren, “um dem Team aus dieser Situation zu helfen.” Die aktuelle Lage mit Schalke sei die schwierigste seiner gesamten Karriere. Er fühle sich aber “sehr glücklich und vom Verein geschätzt”. Nur wenn der Klub ihn abgeben wolle, müsse man reden, aber es sei seine Idee, hier zu bleiben. “Ich betrachte das als meine Verantwortung als Kapitän.”

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben