Schalke 04

Schalke: „Herr Wagner, wollen Sie Meister werden?“

Schalke-Trainer David Wagner

Schalke-Trainer David Wagner

Foto: firo

Gelsenkirchen.  Damit hätte Schalke-Trainer David Wagner nicht gerechnet. Nach 13 Spieltagen wird ihm vor dem Leverkusen-Spiel die Meister-Frage gestellt.

In der Regel bittet der FC Schalke 04 einen Tag vor einem Bundesligaspiel zu einer Pressekonferenz mit Trainer David Wagner. Das war auch vor der Partie bei Bayer Leverkusen (Samstag, 18.30 Uhr/Sky) so. David Wagner sagte etwas zum Gegner, zu seiner Mannschaft, zu Spielern wie Innenverteidiger Ozan Kabak - doch dann wurde ihm eine etwas ungewöhnliche Frage gestellt: „Wollen Sie Meister werden?“

Schalke Trainer David Wagner ist bescheiden und ambitioniert zugleich

Eine Frage, die Wagner aber nicht verärgerte. „Prinzipiell starte ich in jeden Wettbewerb, um das Optimale herauszuholen. Das war schon immer so. Auch wenn ich weiß, dass das nicht immer möglich ist, starte ich damit“, erklärte Wagner. Eine Meister-Ansage des Schalke-Trainers?

Mitnichten. Wagner erklärte diese Aussage ausführlich: „Natürlich ist es nett, nach 13 Spielen Dritter zu sein. Aber es ist vollkommen unwichtig, weil das jetzt nicht zählt. Es zeigt, dass du als Gruppe, als Verein einiges richtig gemacht hast. Ich fühle, dass wir uns Demut und Bescheidenheit bewahren - wegen der Situation, aus der wir kommen. Nichtsdestotrotz sind wir brutal ambitioniert. Das widerspricht sich nicht.“

Wagner: "Wir sind erst viereinhalb Monate zusammen. Eigentlich ist das nichts"

Und für seine Mannschaft gibt es ein großes Lob für die Tabellensituation: „Dass wir zu den ersten Neun zählen und nicht zur unteren Tabellenhälfte so wie in der vergangenen Saison ist ein Wahnsinnsschritt. Das sollte man nicht kleiner machen als es ist. Aber es sind erst 13 Spiele gespielt. Wir sind erst viereinhalb Monate zusammen. Eigentlich ist das nichts.“

Dass Schalke Anfang Dezember bereits 25 Punkte geholt hat, hätte Wagner bei seinem Amtsantritt für „unmöglich“ gehalten. Er sagt: „Abgesehen von den Punkten macht uns extremst zufrieden, dass wir den Großteil der Punkte über unsere Art und Weise erspielt haben. Wir haben eine klare Idee - und die gilt es weiter zu verfestigen.“

Und das auch am Samstag bei Schalkes Spiel in Leverkusen - bei der Mannschaft, die vor einer Woche beim FC Bayern München mit 2:1 gewann. David Wagner bezeichnet das Spiel als „superspannende Aufgabe“. Eine, die Schalke erneut „brutal ambitioniert“ angeht.

Leserkommentare (3) Kommentar schreiben