Schalke

Schalke zieht U19-Talent Kutucu zu den Profis hoch

Ahmed Kutucu steht vor seinem Profi-Debüt für Schalke.

Ahmed Kutucu steht vor seinem Profi-Debüt für Schalke.

Foto: Thorsten Tillmann

Gelsenkirchen.  Schalke reagiert auf die Verletzungsmisere bei den Stürmern: Schon zum kommenden Spiel gegen Moskau wird ein U19-Talent zu den Profis beordert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Breel Embolo hat den Mittelfuß gebrochen. Mark Uth hat einen Muskelfaserriss und eine Sehnenverletzung. Franco Di Santo hat Probleme an der Patellasehne. Steven Skrzybski hat ein Hämatom an der Brustmuskulatur. Schalke 04 hat: keine Stürmer mehr. Denn im Derby gegen Borussia Dortmund (1:2) musste dann auch noch Guido Burgstaller mit Achillessehnenproblemen vom Platz - und Cedric Teuchert ist nach längerer Verletzungspause noch nicht wieder fit.

Kutucu soll am Dienstag für Schalkes Profis spielen

Sechs Stürmer, keiner ist uneingeschränkt fit - auf diese Verletzungsmisere hat der Klub jetzt reagiert: Nach Informationen dieser Redaktion wird der 18-jährige Ahmed Kutucu von der U19 zu den Profis beordert - mindestens für das Champions-League-Spiel gegen Lokomotive Moskau (Dienstag, 18.55 Uhr/DAZN). Und nicht nur das: Nach derzeitigem Stand ist sogar geplant, dass der Nachwuchsspieler zum Einsatz kommt.

Kutucu hatte schon im Sommer mit den Schalker Profis an der Marketingreise nach China teilgenommen. Auf Schalke wird ihm der Sprung in den Profikader schon seit längerer Zeit zugetraut, U19-Trainer Norbert Elgert bezeichnet ihn als "sehr talentierten" Spieler - dem aber noch die nötige Konstanz etwas abgeht.

Kutucus Vertrag auf Schalke läuft bis 2020

Der gebürtige Gelsenkirchener wechselte 2011 aus der Jugend von Rot-Weiss Essen zu Schalke und machte im Sturm durch gute Leistungen und viele Tore auf sich aufmerksam. Aktuell hat der 1,81 Meter große Mittelstürmer in der U19-Bundesliga West in zehn Spielen neun Treffer erzielt, in der Vorsaison waren es in 23 Partien 19 Tore. Auch in der B-Junioren-Bundesliga traf er im Schnitt in jedem zweiten Spiel. Bei der U19-Europameisterschaft kam er auf drei Einsätze für die Türkei, blieb aber ohne Treffer - und nach der Vorrunde war das Turnier für ihn und seine Mannschaft nach drei Niederlagen beendet.

Sein Vertrag auf Schalke läuft noch bis 2020.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben