Schalke

Schalker Fanprojekt zeigt die Assauer-Doku

Die Glückauf-Kampfbahn bei Nacht: Hier wird die Assauer-Doku gezeigt.

Die Glückauf-Kampfbahn bei Nacht: Hier wird die Assauer-Doku gezeigt.

Foto: Thomas Adamczyk / Schalker FanProjekt

Gelsenkirchen.  In der Glückauf-Kampfbahn wird nächsten Mittwoch die Assauer-Doku gezeigt. Das ist Teil des Jubiläumsprogramms 25 Jahre Schalker Fanprojekt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Schalker Fanprojekt lädt in Zusammenarbeit mit dem Fan-Magazin „Schalker Unser“ und der Alzheimergesellschaft Gelsenkirchen am Mittwoch, 16. Oktober, um 20 Uhr zu einem besonderen Open-Air-Kinoabend in die Glückauf-Kampfbahn ein. Auf einer Leinwand vor der großen Haupttribüne wird die Dokumentation „Rudi Assauer – Macher, Mensch, Legende“ gezeigt. Sie erzählt mithilfe von Archivmaterial aus dem Leben des erfolgreichen Kult-Managers, der in zwei Amtszeiten insgesamt 16 Jahre lang auf Schalke tätig und im Februar dieses Jahres nach langer Alzheimer-Erkrankung im Alter von 74 Jahren verstorben war.

25 Jahre Schalker Fanprojekt

Einlass ist ab 19 Uhr. Karten sind ab sofort zum Preis von vier Euro, Schüler, Studenten, Arbeitslose und Rentner zahlen zwei Euro, im Büro des Fanprojektes an der Kurt-Schumacher-Straße 105 in Gelsenkirchen erhältlich. Um zu garantieren, dass das Büro auch besetzt ist, wird um vorige Kontaktaufnahme per Telefon über 0209 468846 oder per E-Mail an info@schalker-fanprojekt.de gebeten. Das Ticketkontingent ist auf 250 Stück begrenzt.

Die Veranstaltung ist Teil des Jubiläumsprogrammes zum 25-jährigen Bestehen des Schalker Fanprojektes. Dies beinhaltet darüber hinaus noch zwei Vortragsrunden zu den Themen „Das vergiftete Verhältnis zwischen Polizei und Fans“ (21. Oktober, 19 Uhr, „Trinkhalle am Flöz“) und „Fanbiografie als wichtige sozialisatorische Instanz“ (11. Dezember, 19 Uhr, Volkshochschule Gelsenkirchen). (AA)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben