Fußball

Bochums Baumgartner steht in Österreich vor seinem Comeback

Dominik Baumgartner bei einem Testspiel des VfL Bochum gegen den FC Altenbochum im vergangenen Sommer.

Dominik Baumgartner bei einem Testspiel des VfL Bochum gegen den FC Altenbochum im vergangenen Sommer.

Foto: Dietmar Wäsche / FUNKE Foto Services

Bochum.  Dominik Baumgartner hat in der Corona-Pause seine Verletzung auskuriert. Der vom VfL an den Wolfsberger AC ausgeliehene Profi steht vor dem Comeback.

Bochums Innenverteidiger Dominik Baumgartner ist noch bis Ende Juni ausgeliehen an den RZ Pellets Wolfsberger AC. Nach zwei Einsätzen zu Beginn zog sich der junge Innenverteidiger eine schwere Knieverletzung zu (Außenmeniskus-Einriss), kam bis zur Corona-Pause nicht mehr zum Zug. Jetzt hat er seine Verletzung auskuriert. Bei einem Testspiel kam Baumgartner (23) nun in der Startelf zum Einsatz. Nächste Woche rollt auch in Österreich der Liga-Ball wieder.

Rückkehr zum VfL Bochum

Wolfsberg hatte die Vorrunde als Vierter abgeschlossen und startet in der Meisterrunde (6 Teams) am 3. Juni bei Sturm Graz. Baumgartners Vertrag beim VfL Bochum läuft noch bis 2022. Stand jetzt kehrt er zur Vorbereitung auf die kommende Saison zurück ins Revier. Ebenso wie Baris Ekincier, dessen sportlich nicht geglückte Leihe mit Austria Klagenfurt wie berichtet vorzeitig beendet wurde. Auch Ekicniers Vertrag läuft noch bis 2022. (rari)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben