Spielbericht

Bochums Kruse sorgt für Spielabbruch im Test auf Mallorca

Foto: VfL Bochum

Llucmajor.  Der VfL Bochum befindet sich im Trainingslager auf Mallorca. Ein Platzverweis gegen Robbie Kruse führt zum Spielabbruch gegen Atlético Baleares.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der VfL Bochum hat das erste Testspiel im Trainingslager auf Mallorca gegen Atlético Baleares mit 4:2 gewonnen. Das Spiel wurde nach 75 Minuten abgebrochen. Nach der zweiten Rudelbildung und einer Roten Karte für Robbie Kruse war früher Schluss als geplant. Doch der Reihe nach.

Mit 22 Feldspielern und drei Torhütern ist der Zweitligist aufgebrochen. Sieben Akteure konnten die Reise nicht antreten. Jannik Bandowski (Atemwegsprobleme) und Uli Bapoh (Erkältungssymptome) sowie der in der Reha befindliche Timo Perthel fehlten verletzungsbedingt. Alexander Merkel und Nico Rieble halten sich in Bochum fit. Martin Kompalla ist noch bis zum 12. Januar im Probetraining beim Regionalligisten Energie Cottbus, Vangelis Pavlidis weilt bei der griechischen U20-Nationalmannschaft.

Atlético Baleares, die mit den ehemaligen Bundesliga-Profis Malik Fathi (Hertha BSC), Marcel Ndjeng (Köln, Paderborn, Gladbach) und Guillermo Vallori (1860 München) aufliefen, ging die Mannschaft von Trainer Jens Rasiejewski durch das Tor von Robert Tesche in Führung. Der Routinier nutzte einen Torwartfehler aus. Die Spanier kamen aber schon im Gegenzug zum Ausgleich.

Ochs feiert starkes Debüt

Bis zur Pause passierte nicht mehr viel. Der Schiedsrichter schickte die beiden Teams etwas früher in die Kabine, nachdem es kurz vor dem eigentlichen Halbzeitpfiff eine Rudelbildung gab. Besonders auffällig im ersten Durchgang. Winterzugang Philipp Ochs, der von der TSG Hoffenheim bis zum 30. Juni 2018 ausgeliehen wurde, feierte ein starkes Debüt für die Bochumer. Er machte im Mittelfeld ordentlich Betrieb und bewies, dass er auch dann helfen kann, wenn er nur dieses halbe Jahr für den VfL spielt.

In der Pause wechselte Rasiejewski die gesamte Mannschaft aus. Sieben Minuten nach dem Wechsel ging der VfL erneut in Führung.

Nach toller Vorarbeit von Johannes Wurtz traf Robbie Kurse zum 2:1 für die Bochumer. Wenige Minuten später holte Wurtz einen Elfmeter heraus, den Felix Bastians sicher zum 3:1 verwandelte. Und dann war es wieder Wurtz. Nach einem tollen Pass von Sidney Sam traf der Angreifer aus 15 Metern zum 4:1. Dann waren wieder die Gastgeber dran, die auf 2:4 verkürzen konnten.

Kruse schubst Gegenspieler weg

Es folgte die zweite Unterbrechung der Partie. Robbie Kruse bekam den Arm des Gegenspielers ins Gesicht, was dazu führte, dass die Spieler beider Teams abermals viele hitzige Diskussionen führten. Doch dabei blieb es nicht: Kruse schubste den Spieler weg, der ihn im Gesicht getroffen hatte und sah dafür Rot. Der Spanier für sein Vergehen nur Gelb. Es war die letzte Aktion des Spiels, denn der Schiedsrichter brach die Begegnung nach 75 Minuten ab.

Weiter geht es für den VfL am Mittwoch (17. Januar, 18 Uhr) mit dem Test gegen den FC St. Pauli. Danach spielen die Bochumer am Samstag (20. Januar, 14 Uhr) auf dem Tivoli gegen Alemannia Aachen.

Hier gibt es Live-Ticker der Kollegen von RevierSport zum Nachlesen:

CD Atlético Baleares - VfL Bochum
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (39) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik