VfL Bochum

Robin Dutt wird Trainer beim VfL Bochum

Neu beim VfL Bochum: Trainer Robin Dutt.

Neu beim VfL Bochum: Trainer Robin Dutt.

Foto: imago

Bochum.  Robin Dutt wird neuer Trainer des VfL Bochum! Der 52-Jährige soll am Montag vorgestellt werden. Er ist der vierte VfL-Trainer in dieser Saison.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Fußball-Zweitligist VfL Bochum hat einen neuen Trainer gefunden. Der ehemalige DFB-Sportdirektor Robin Dutt (52) wird den vakanten Posten übernehmen.

Dutt wird am Montag um 12 Uhr im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt. Der VfL und der ehemalige Trainer von Bayer Leverkusen einigten sich am Sonntag auf eine Zusammenarbeit. Heiko Butscher, der die Mannschaft beim 2:1-Sieg am Freitagabend gegen Darmstadt 98 interimsweise betreute, wird künftig als Co-Trainer fungieren.

Dutt ist bereits der vierte VfL-Trainer in dieser Saison

Der 52-jährige Dutt ist nach Gertjan Verbeek, Ismail Atalan und Jens Rasiejewski der vierte Trainer in dieser chaotischen VfL-Saison. Aufgrund der anhaltenden internen Querelen und der sportlichen Talfahrt wurde Sportvorstand Christian Hochstätter am vergangenen Mittwoch von seinen Aufgaben entbunden. Seinen Posten hat Team-Manager Sebastian Schindzielorz übernommen, der bei Hochstätter in die Lehre gegangen war.

Nun hat der 39-jährige Schindzielorz seine erste wichtige Entscheidung getroffen. Seine Wahl bei der Trainersuche fiel auf den erfahrenen Robin Dutt, in seiner Laufbahn die Bundesligisten SC Freiburg, Bayer 04 Leverkusen und Werder Bremen trainiert hat. Zudem war Dutt als DFB-Sportdirektor tätig und zuletzt Sportvorstand beim VfB Stuttgart. Schindzielorz betont: "Er ist der erfahrene Trainer, den ich mir für unsere Mannschaft vorgestellt habe, mein Wunschkandidat. Robin Dutt kennt sowohl die Bundesliga als auch die Zweite Liga und hat unter Beweis gestellt, dass er auch in kritischen Situationen jemand ist, der Lösungen parat hat, um erfolgreich zu sein. Ich bin davon überzeugt, dass wir mit ihm den Klassenerhalt schaffen werden."

Dutt tritt mit der Aufgabe an, den VfL vor dem Abstieg in die 3. Liga zu bewahren. Trotz des Erfolges gegen Darmstadt haben die Bochumer nur drei Zähler Vorsprung auf Platz 16. Über seine neue Aufgabe sagt er: "Ich freue mich sehr, Teil des neuen Teams um Sportvorstand Sebastian Schindzielorz zu sein. Gemeinsam mit Heiko Butscher, den ich bereits aus Freiburg kenne und schätze, und dem gesamten Trainerteam werden wir alles dafür tun, um eine Aufbruchstimmung zu erzeugen und die nötigen Ergebnisse zu erzielen."

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (64) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik