VfL Bochum

Ex-VfL-Profi Selim Gündüz steht vor Wechsel in die Türkei

Steht in der Türkei offenbar hoch im Kurs: Selim Gündüz, hier mit dem VfL Bochum in der Partie gegen den 1. FC Nürnberg.

Steht in der Türkei offenbar hoch im Kurs: Selim Gündüz, hier mit dem VfL Bochum in der Partie gegen den 1. FC Nürnberg.

Foto: Udo Kreikenbohm

Selim Gündüz führt derzeit aussichtsreiche Gespräche mit drei türkischen Klubs. Beim VfL Bochum hatte Gündüz keinen neuen Vertrag erhalten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Beim VfL Bochum erhielt er keinen neuen Vertrag, jetzt steht Selim Gündüz offenbar vor der Qual der Wahl. Wie diese Zeitung erfuhr, führt der frühere Offensivspieler des VfL Bochum derzeit aussichtsreiche Gespräche mit drei türkischen Klubs.

So sollen Göztepe Izmir und Kasimpasa Istanbul sowie der Süper-Lig-Aufsteiger Büyüksehir Belediye Erzurumspor Interesse an einer Verpflichtung des 24-Jährigen haben. Eine Einigung steht noch aus – nach aktuellem Stand liegen alle Klubs gleichauf.

Neu ist das Interesse der Klubs nicht. Bereits vor zwei Jahren soll der Bochumer Angreifer nach Informationen dieser Redaktion Anfragen aus Izmir und Istanbul erhalten haben. Der Wechsel des Offensivspielers ließ sich allerdings erst jetzt realisieren. Denn der Deutsch-Türke ist nach Auslaufen seines Vertrags beim VfL derzeit vereinslos und damit ablösefrei.

Im Sommer hatten die Bochumer bekanntgegeben, die Zusammenarbeit nach neun gemeinsamen Jahren nicht weiter fortzuführen. Nachdem Gündüz unter Ismail Atalan und Jens Rasiejewski nur eine untergeordnete Rolle gespielt hatte, fand er auch bei Trainer Robin Dutt nicht zu seiner alten Form und blieb in der Joker-Rolle.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben