VfL-Talentwerk

U17 des VfL Bochum zeigt gegen RW Oberhausen zwei Gesichter

Nico Petritt (l.) und der VfL spielten zuletzt in der U17 Bundesliga gegen Borussia Dortmund. Nun stand ein test gegen Oberhausen an.

Nico Petritt (l.) und der VfL spielten zuletzt in der U17 Bundesliga gegen Borussia Dortmund. Nun stand ein test gegen Oberhausen an.

Foto: Bastian Haumann / FUNKE Foto Services

Bochum.  Die U17-Bundesliga hat am Wochenende Pause. Die U17 des VfL Bochum testete daher gegen RW Oberhausen. Das Team zeigte dabei zwei Gesichter.

Im Test gegen den U17-Niederrheinligisten RW Oberhausen haben die B-Junioren des VfL Bochum zwei Gesichter gezeigt. Zu Hause am Nachwuchsleistungszentrum an der Hiltroper Straße legten die Bochumer eine tolle erste Hälfte hin, präsentierten sich nach dem Seitenwechsel aber erschreckend unkonzentriert. Am Ende stand trotzdem ein 2:1 (1:0) für den U17-Bundesligisten.

„Die erste Halbzeit war gut, da sind wir dominant aufgetreten. Ich hatte gehofft, dass wir daran anknüpfen, aber mit Beginn der zweiten Hälfte haben wir viele einfache Fehler und Ballverluste gehabt. Danach waren wir zwar engagierter, aber doch etwas konfus. Das darf so nicht passieren“, sagte Trainer David Siebers. Er hatte einige Stammkräfte die nun zur Westfalenauswahl fahren geschont.

Die Tore für die Talentwerk-Elf erzielten Efstathios Kizylis (31.) und Maurice Bank (70.). Der zwischenzeitliche Ausgleich fiel in der 49. Minute.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben