Pressekonferenz

Gertjan Verbeek: VfL-Coach beleidigt "Bild"-Journalisten

Gertjan Verbeek, Trainer des VfL Bochum, teilte bei einer Pressekonferenz heftig gegen einen Reporter der "Bild"-Zeitung aus.

Gertjan Verbeek, Trainer des VfL Bochum, teilte bei einer Pressekonferenz heftig gegen einen Reporter der "Bild"-Zeitung aus.

Foto: Imago

Bochum.   Die Frage nach der Zielsetzung des VfL Bochum brachte Gertjan Verbeek so auf die Palme, dass er über die Journalisten der "Bild" herzog.

Eigentlich sollte es bei der Pressekonferenz am Montag nur um Sportliches gehen: Der VfL Bochum spielt in der 2. Fußball-Bundesliga gegen Arminia Bielefeld (Dienstag, ab 17.30 Uhr live in unserem Ticker). Doch die Frage nach dem angestrebten Saisonziel brachte VfL-Trainer Gertjan Verbeek dermaßen auf die Palme, dass er über die Journalisten der "Bild" herzog und sie sogar als "Arschlöcher" bezeichnete.

Gertjan Verbeek erläutert den Unterschied zwischen Ambitionen und Zielen

Es war bereits die zweite Frage, die das Fass zum Überlaufen brachte: Laut "Bild"-Zeitung habe Verbeek bei Sport 1 gesagt "Wir sind angetreten, um Meister zu werden." Daraufhin fragte ein Journalist nach, ob dies das neue Ziel sei. "Das ist so unglaublich kindisch von 'Bild', so etwas zu schreiben", antwortete Verbeek daraufhin kopfschüttelnd.

Im Wesentlichen ging es ihm um den Unterschied zwischen Zielen und Ambitionen. Laut Verbeek müsse man immer Ambitionen haben, Meister zu werden. Die Ambition beim VfL sei der Aufstieg, aber ein Ziel wolle man nicht ausgeben. "Und das ärgert die Bild und darum schreiben sie so", schimpfte Verbeek. "Jeder sieht, dass wir die Qualität nicht haben, um Meister zu werden in der 2. Liga", fuhr Verbeek fort und verwies auf andere Vereine, die finanziell besser aufgestellt seien, als Beispiele nannte er RB Leipzig und Fortuna Düsseldorf.

"Also was wollt ihr, Bild? Warum schreibt ihr immer solche Scheiße? Warum spielt ihr immer zwei Parteien gegeneinander aus, selbst mit Flüchtlingen dazwischen?" Damit spielte er auf die Bild-Aktion "Wir helfen" an, die der VfL am vergangenen Wochenende boykottiert hatte, indem dessen Spieler gegen Fortuna Düsseldorf nicht mit dem Emblem der Zeitung aufliefen. Dann setzte Verbeek zum Höhepunkt an: "Ihr seid ja Arschlöcher, das seid ihr."

Verbeek und VfL wegen Diekmann von Bild-Aktion distanziert

In der vergangenen Woche hatte sich der VfL Bochum von der "Bild"-Aktion klar distanziert, auch weil der "Bild"-Chefredakteur Kai Diekmann nach dem Boykott des FC St. Pauli scharf gegen den Verein geschossen hatte.

Das Thema Saisonziel scheint darüber hinaus beim VfL Bochum ein leidiges Thema zu sein. Bei einer am Montagabend stattfindenden Aufsichtsratssitzung könnte eine gemeinsame Zielsetzung in dieser Saison ausgegeben werden.

Leserkommentare (46) Kommentar schreiben