Champions League

Flensburg-Handewitt ohne Trainer Machulla in Bukarest

Maik Machulla, Trainer der SG Flensburg-Handewitt.

Maik Machulla, Trainer der SG Flensburg-Handewitt.

Foto: dpa

Flensburg. Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt treten trotz der Impfdurchbrüche im Team zu ihrem Auswärtsspiel in der Champions-League-Vorrunde am Donnerstag (18.45 Uhr/DAZN) bei Dinamo Bukarest an - müssen aber auf ihre Trainer verzichten.

Wie der Verein mitteilte, hatten die PCR-Tests keine weiteren Corona-Fälle über die fünf bereits bekannten hinaus erbracht. Deshalb könne das Spiel wie geplant stattfinden. Die Mannschaft soll nach dem Mittwoch-Training in die rumänische Hauptstadt aufbrechen. Die fünf Betroffenen befinden sich in häuslicher Quarantäne.

Zwei der fünf Fälle betreffen nach Angaben des Clubs das Trainer-Duo Maik Machulla und Mark Bult. Beim Spiel in der rumänischen Hauptstadt wird nun Michael Jacobsen, Trainer der 2. Mannschaft in der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein, das Team betreuen. Unterstützt wird Jacobsen von Ex-Nationalspieler Holger Glandorf.

© dpa-infocom, dpa:211124-99-127569/2

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben