Tennis

Corona dünnt Bochumer Tennis-Turnierlandschaft aus

Andreas Ellersieck vom TC Bochum-Süd spielte in der Liga. Turniere dagegen finden in Bochum im Sommer nicht statt.

Andreas Ellersieck vom TC Bochum-Süd spielte in der Liga. Turniere dagegen finden in Bochum im Sommer nicht statt.

Foto: Vladimir Wegener / FUNKE Foto Services

Bochum.  Alle Turniere im Bochumer Tennis-Sport fallen in dieser Sommersaison der Coronakrise zum Opfer. Vielleicht gibt es ein eintägiges Event.

Normalerweise finden auch auf den Bochumer Tennisanlagen in den Sommermonaten zahlreiche Tennis-Turniere für viele Spielerinnen und Spieler sowie ambitionierte Nachwuchskräfte statt. Nicht so in diesem Jahr. Durch die Folgen des Corona-Virus sagen fast alle Ausrichter ihre Veranstaltungen ab.

Betroffen waren und sind neben den offenen Stadtmeisterschaften auch die Stadtmeisterschaften der Jugend (12. bis 23. August) sowie renommierte Seniorenveranstaltungen wie der Grafs-Reisen-Cup beim TC Grün-Weiß Bochum). Das Gesundheitsamt hätte bei entsprechenden Hygienemaßnahmen allerdings nichts einzuwenden

Hygieneregeln für Turniere sind kaum umsetzbar

Doch für die Ausrichter stellen die Hygienemaßnahmen und die damit verbundenen Folgen das größte Problem dar. „Wir zählen am Halbfinal- und Finaltag rund 300 Zuschauer. Wenn diese Zuschauer nicht kommen dürfen fehlt unserem Turnier ein großer Teil seines Charakters“, sagt Stefan Scheider, Ausrichter der Bezirksmeisterschaften, die im vergangenen Jahr beim TC Blau-Weiß Harpen ausgetragen wurden. Die aktuelle Corona-Schutzverordnung erlaubt nur Veranstaltungen mit bis zu 100 Personen.

Zusätzlich gelten strenge Hygieneregeln: Mindestabstand, Steuerung des Zutritts und Rückverfolgbarkeit der Zuschauer und Teilnehmer. „Die jetzigen Vorgaben sind kaum umzusetzen“, meint auch Andreas Hübner, Sportwart der TG Bochum 49. Dort hätten die Aktiven und Senioren ihre Stadtmeister ausgespielt.

Der TC Südpark sorgt sich um seine Mitglieder

Kai Stawars, Sportwart des TC Südpark Bochum, begründet die Absage der Jugendstadtmeisterschaften vor allem mit dem gesundheitlichen Risiko und möglichen Folgen für die Vereinsmitglieder: „Wenn sich ein Mitglied des TC Südpark infiziert, müssten wir unseren Verein schließen. Dieses Risiko möchten wir nicht eingehen, damit weiter Tennis gespielt werden kann. Wir können froh sein, dass die Mitglieder wegen der langen Pause ihre Beiträge nicht zurückgefordert haben.“

Während die Turniere in diesem Jahr ersatzlos ausfallen, gibt es für die Bochumer Tennisspieler trotzdem einen kleinen Lichtblick. Karsten Simanek, Trainer bei der SV Langendreer 04, kündigte ein kleines Tagesturnier in den Sommerferien an: „Wir wollten unseren Stadtwerke-Cup von Ende April auf Ende August verlegen. Das ist uns aber zu heikel. Deshalb veranstalten wir am 1. August ein Tagesturnier für die Kategorie Herren40 als Ersatz.“ Erst im kommenden Jahr sollen die Turniere wieder starten – vorausgesetzt, Corona lässt es zu.

Das sind die abgesagten Veranstaltungen

Offene Bochumer Stadtmeisterschaften Aktive und Senioren (30.5. bis 6.6.), B-Bezirksmeisterschaften (26.6. bis 5.7.), Offene Ruhr-Lippe Doppe- und Mixed Meisterschaften (26.6. bis 5.7.), Grafs-Reisen-Cup (11.7. bis 19.7.), Tui-Reisecenter LK-Turnier (25.7. bis 1.8.), Jugendstadtmeisterschaften (12. bis 23. August), Stadtwerke-Cup (29.8. bis 6.9.).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben