Billard

Simon Blondeel holt Bronze bei der U21-EM

Gewann im U21-Wettbewerb (Freie Partie) die Bronzemedaille: Simon Blondeel.

Gewann im U21-Wettbewerb (Freie Partie) die Bronzemedaille: Simon Blondeel.

Foto: Billardmagazin Touch

Bei den Euromeisterschaften in Brandenburg an der Havel zeigte Xavier Gretillat, der auch für den DBC Bochum spielt, wieder seine Klasse.

Nicht wegen mangelnder Qualität seines Cadre-Spiels, sondern aus Kostengründen ist der Schweizer Rekordnationalspieler Xavier Gretillat beim Billard-Bundesligisten DBC Bochum in den letzten Monaten praktisch nicht mehr zum Einsatz gekommen. Bei den Euromeisterschaften in Brandenburg an der Havel zeigte er wieder seine Klasse.

Im dortigen Stahlpalast holte sich Gretillat den Titel in einer seiner Lieblingsdisziplin, dem Cadre 47/2. Im Finale schlug er seinen französischen Teamkollegen Willy Gérimont aus Chartres mit 230:0 in drei Aufnahmen. Im Halbfinale hatte er den belgischen Alleskönner Eddy Leppens, der selbst einige Jahre für den DBC Bochum spielte, mit 250:131 besiegt. Der Bochumer Markus Melerski, der gerade mit dem BC Hilden Deutscher Meister wurde, verbuchte in der Qualifikationsrunde einen Sieg über Carlos Marques (Frankreich) und eine Niederlage gegen Gérimont.

Im Cadre 71/2 kam DBC-Ass Thomas Nockemann über die Qualifikation nicht hinaus. Zwar schlug er Gérimont deutlich, fand aber in Hollands Ass Raymund Swertz seinen Meister, der die Partie in nur einer Aufnahme beendete und am Ende auch das Finale für sich entschied.

In der Freien Partie U21 holte der für den BCC Witten startende Simon Blondeel nach einer 68:300-Niederlage in fünf Aufnahmen gegen Leon Dudink (Holland) die Bronzemedaille mit einem Generaldurchschnitt (GD) von 24,14 Points. Er spielte auch im Dreiband U21 noch gute 0,780 Points GD und kam dort auf den neunten Platz.

Kurz vor der Europameisterschaft hatten in Bad Wildungen noch die Deutschen Jugendmeisterschaften stattgefunden, bei denen Simon Blondeel glänzend abschnitt: In der U21 Dreiband holte er den Titel und schlug den Erlanger Marcel Back 30:24 in 36 Aufnahmen. Er spielte dabei einen besten Einzeldurchschnitt von 1,313 Points. Auch in der Freien Partie holte er Gold (GD 23,52) mit einem Sieg über den Hildener Michael Ramge.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben