Tennis Verbandsligen

Tennis-Asse aus Bottrop nehmen Kurs auf die Spitzenplätze

Ulla Bähr und die Damen 40 der VfL Grafenwald

Ulla Bähr und die Damen 40 der VfL Grafenwald

Foto: Robin Droste

Bottrop.   Die Bottroper Verbandsligisten bringen sich im Aufstiegsrennen in Position. Für die Damen des TV Blau-Weiß machen die Doppeln de Unterschied.

Hinter den Tennisspielern in den Verbandsligen liegt ein erfolgreiches Wochenende. Im Rennen um die Aufstiegsplätze haben sie sich erfolgreich in Position gebracht. Den zwölf Siegen standen nur fünf Niederlagen gegenüber. Teilweise ging es aber dramatisch zu.

Damen

In der offenen Damenklasse musste sich der TV Blau-Weiß in der 2. Verbandsliga gegen die Zweitvertretung des TC Blau-Schwarz-Düsseldorf mächtig strecken.

Nach Siegen von Elke Tiel (6:1, 6:0), Julia Lazareck (6:1, 3:6, 10:7) und Katharina Zietlow (7:6, 5:7, 10:6) und dem 3:3-Zwischenstand wählten die Blau-Weißen die bessere Taktik für die Doppel. In den Kombinationen Tiel/Liß und Lazareck/Hamel machten sie den knappen 5:4-Erfolg perfekt. „Am Ende wurde unser Kampf- und Teamgeist belohnt“, freute sich Wiebke Hamel nach dem zweiten Saisonerfolg.

Herren 30

Den ersten Punkt verbuchten die Teams bei den Herren 30. In der 1. Verbandsliga entschied der TC Eigen-Stadtwald die Partie beim TC Kaiserswerth schon in den Einzeln. Die Punkte holten Ufuk Altug, Fabian Mies, Philipp Penkatzki, Tobias Sprenger und Mario Borchers. Das Doppel Altug/Sprenger machte den 6:3-Erfolg perfekt.

Eine Liga darunter setzte sich der TC Heide im Heimspiel gegen Sonsbeck mit 7:2 durch. „Wir sind super zufrieden“, äußerte sich Matthias Hürter der das Spitzeneinzel nach weit über zwei Stunden Spielzeit mit 7:6, 6:7 und 10:3 gewann.

Damen 40

Auf Aufstiegskurs befinden sich die Damen 40. Der VfL Grafenwald gewann in der 1. Verbandsliga mit 6:3 gegen den Unterbarmer TC, wobei die Wöllerinnen nicht nur vier Match-Tiebreaks, sondern auch alle drei Doppel für sich entschieden.

In der 2. Verbandsliga übernahm der TC Blau-Gelb Eigen dank eines 8:1-Erfolges über den ASC Ratingen-West die Tabellenführung. „Der Sieg war verdient“, befand Ulla Bähr.

Herren 50

Eine Bottroper Doppelspitze gibt es nach zwei Spieltagen in der 2. Verbandsliga bei den Herren 50.

Nach dem 8:1-Kantersieg gegen Geldern führt der TV Blau-Weiß die Tabelle an. Alexander Loipfinger, Michael Kalthoff, Markus Kissenbeck, Dirk Bugdoll und Michael Dickneite sorgten schon in den Einzeln für die Entscheidung. Dahinter folgt der TC Blau-Gelb Eigen, der beim Buschhausener TC mit 7:2 erfolgreich war.

Damen 50

Auch die Damen in dieser Altersklasse sind nach zwei Spieltagen noch ohne Punktverlust.

Der TC Heide bewies in Xanten Nervenstärke und gewann mit 7:2, einen echten Krimi lieferte sich der TC Blau-Gelb Eigen beim 6:3-Sieg mit dem TC Kaiserswerth. Nach Zwei-Satz-Erfolgen von Regina Löns, Christiane Winge-Amft und Martina Wailer hieß es 3:3 nach den Einzeln. Dann wurde es spannend.

In allen drei Doppeln verloren die Blau-Gelben den ersten Satz, um dann jeweils auszugleichen und im Match-Tiebreak als Sieger vom Feld zu gehen.

Herren & Damen 55

Die Herren 55 untermauerten in der 1. Verbandsliga ihre Aufstiegsambitionen mit einem 7:2-Sieg gegen Hünxe, die Damen 55 des TC Bottrop deklassierten den Lohausener TV ebenfalls mit 7:2. „Im kommenden Spiel gegen Emmerich wird es dann wohl zu einer Vorentscheidung kommen“, vermutet Sportwart Harald Faber.

In der 2. Verbandsliga triumphierte der TC Eigen-Stadtwald mit 8:1 über Casino Kempen und hat damit die Grundlage für den angestrebten Klassenerhalt geschaffen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben