DFB-Team im Trainingslager vor der WM

Gökhan Gül spielt mit Manuel Neuer in Eppan

Gökhan Gül (2.v.l.) stand gemeinsam mit (v.l.) Görkem Saglam (VfL Bochum), Manuel Neuer (Bayern München) und Mesut Özil (FC Arsenal) auf dem Platz. Während Özil einer seiner Gegenspieler war, spielte er sogar mit Keeper Neuer in einem Team.

Foto: picture alliance / Markus Gillia

Gökhan Gül (2.v.l.) stand gemeinsam mit (v.l.) Görkem Saglam (VfL Bochum), Manuel Neuer (Bayern München) und Mesut Özil (FC Arsenal) auf dem Platz. Während Özil einer seiner Gegenspieler war, spielte er sogar mit Keeper Neuer in einem Team. Foto: picture alliance / Markus Gillia

Castrop-Rauxel.  Die deutsche Nationalmannschaft bereitet sich derzeit in Eppan (Südtirol) auf die Fußball-WM in Russland vor. Ein Castrop-Rauxeler war dabei: Gökhan Gül, Spieler der U20 des DFB. Er spielte im Trainingslager mit und gegen die Stars. Und verbrachte mit ihnen auch die Abende.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Mittwoch hat sich der Habinghorster Gökhan Gül wohl so sicher auf dem Platz gefühlt, wie lange nicht. Kein Vorwurf an seine Teamkollegen beim Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf, die vor allem in der vergangenen Saison einen guten Job leisteten. Doch im Trainingsspiel der U20-Nationalmannschaft gegen die A-Elf hatte der Innenverteidiger plötzlich einen Weltmeister im Rücken: Torwart Manuel Neuer. „Er sagte vor dem Spiel zu mir: ‚Mach einfach dein Spiel, sei nicht nervös‘“, sagte Gökhan Gül am Donnerstag.

Die U20-Nationalmannschaft war am Samstag zur A-Elf gereist, die sich in Eppan auf die Weltmeisterschaft in Russland vorbereitet. In zwei Trainingsspielen sollten die jüngeren Kicker der Elf des Weltmeisters Paroli bieten. Während die A-Nationalmannschaft im ersten Spiel mit 7:1 die Nase vorn hatte, fiel das Ergebnis in der zweiten Partie knapper aus: 2:0.

„Nach dem Spiel habe ich ihn für drei starke Paraden gelobt“

Der Castrop-Rauxeler Gökhan Gül mischte in beiden Spielen mit. „Ich habe jeweils 30 Minuten gespielt. Ein tolles Erlebnis und man hat gesehen, dass man hier gegen Weltklasse-Spieler spielen durfte“, so der 19-Jährige. Bei der 0:2-Niederlage stand er dann mit Manuel Neuer auf dem Platz, der nach seiner langen Verletzung noch für einen Platz im WM-Kader arbeitet. „Mit ihm hat man sich einfach noch sicherer gefühlt“, sagte Gökhan Gül, „nach dem Spiel habe ich ihn für drei starke Paraden gelobt.“

In diesem Spiel klappte es laut dem Spieler von Fortuna Düsseldorf auch besser gegen seine Gegenspieler Timo Werner, Mario Gomez, Leroy Sané oder Julian Draxler. „Im ersten Spiel waren wir taktisch etwas anders eingestellt. Und wir sollten natürlich nicht mit 100 Prozent in die Zweikämpfe gehen, um niemanden vor der WM zu verletzen“, so der Habinghorster.

Den Abend mit Ilkay Gündogan verbracht

Auch sonst hatte Gül, der bislang drei Zweitliga-Einsätze aufweisen kann, Kontakt zu den Spielern aus der A-Elf. „Wir waren schwimmen oder haben abends im Zimmer Playstation gespielt“, so Gül. Oder aber einfach gequatscht, wie beispielsweise ein Bild bei Instagram beweist, auf dem der 19-Jährige mit seinen Teamkollegen Görkem Saglam (VfL Bochum) und Dzenis Burnic (VfB Stuttgart) sowie A-Nationalspieler Ilkay Gündogan von Manchester City.

Seit Donnerstag ist der Habinghorster nun wieder Zuhause. Zunächst gehe es nun in den Urlaub. Gökhan Gül blickt aber bereits etwas voraus: „Am 29. Juni geht es dann bei Fortuna Düsseldorf wieder los. Dann muss ich wieder voll angreifen und hoffe, dass ich in der nächsten Saison einige Minuten in der Bundesliga bekomme.“

Zunächst verfolgt aber auch er gespannt die Weltmeisterschaft. Gül sagte: „Ich denke, dass das Team weit kommen kann. Sie haben eine super Truppe.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik