Dinslaken. Die Flutlichtanlage lässt weiter auf sich warten. Da wird Trainer Aydin erfinderisch. Der Vorsitzende lädt die Stadtspitze ein.

Not macht erfinderisch. Am Sonntagmittag hatten die Fußballer von RWS Lohberg noch bei Tageslicht trainieren können, weil sie in der Gruppe 2 der Kreisliga A das spielfreie Team waren. Am Dienstagabend wäre die Übungseinheit wegen des weiterhin fehlenden Flutlichts am Fischerbusch im Normalfall wieder ausgefallen. Oder die Rot-Weißen hätten lediglich ein paar Runden durch den benachbarten Park gedreht, wie es die eigenen A-Junioren taten. Doch Selimiyespor-Coach Ugur Deniz Aydin wollte sich damit nicht zufrieden geben und machte sich schwer bepackt auf den Weg zur Anlage. Im Stadtteil hatte sich der Trainer ein paar Baustrahler und Kabeltrommeln besorgt, mit denen sich zumindest ein kleiner Teil des Kunstrasens ausleuchten ließ und so dann doch die ein oder andere Übung mit dem Ball möglich wurde.