Voerde. In der Meisterschaft tut sich der TV Voerde gegen die Mehrhooger viel schwerer als im Pokal. Trainer Klump lobt die beiden Torschützen.

„Das Spiel war kein Augenschmaus“, resümierte Trainer Torsten Klump das Spiel seines TV Voerde, „aber dennoch ein wichtiger und verdienter Arbeitssieg“. Der Tabellenzweite der Fußball-Kreisliga A im Kreis 11 konnte am Samstagnachmittag auf heimischer Anlage nach einem 0:1-Rückstand zur Pause noch knapp mit 2:1 gegen den VfR Mehrhoog gewinnen. „Wir hatten irgendwie noch das Pokalspiel von vor zwei Wochen im Kopf“, erinnerte Klump an den deutlichen 7:0-Erfolg vor zwei Wochen gegen denselben Kontrahenten. „Heute hat es allerdings nicht so geklappt, wie wir wollten. Wir hatten zwar viel Ballbesitz, haben daraus jedoch nicht viel gemacht. Mehrhoog stand tief und hat viele Zweikämpfe gewonnen, dagegen waren wir nicht clever genug“, befand der TVV-Übungsleiter.