Voerde. Die Landesliga-Volleyballerinnen des TV Voerde lassen sich auch vom TV Sevelen nicht stoppen und fahren die nächsten drei Punkte ein.

Die Landesliga-Volleyballerinnen des TV Voerde haben die nächsten drei Punkte eingesammelt. In Weeze besiegte der TVV den TV Sevelen nach anderthalb Stunden mit 3:1 (25:18, 19:25, 25:18, 25:13) und bleibt damit weiter punktgleich mit Spitzenreiter Borken. „Besonders mit dem letzten Satz bin ich sehr zufrieden“, befand Trainer Konstantin Anthis.

Besonders mit dem letzten Satz bin ich sehr zufrieden.
Konstantin Anthis, Trainer des TV Voerde.

Die Voerder Damen schlugen von Beginn an gewohnt druckvoll auf (17:10) und blieben auch im Angriff mutig, obwohl der ein oder andere Ball sein Ziel verfehlte. Die Sieben-Punkte-Führung wurde auch ins Ziel gebracht. Im zweiten Satz leistete sich der TVV dann einige Unachtsamkeiten. Die Angaben landeten entweder bei der gegnerischen Libera oder verfehlten das Feld, und auch im Angriff lief es nicht rund. Der TVV-Coach nutzte zwei Auszeiten (6:10, 12:19) und einen Wechsel (6:12), ehe seine Damen wieder besser ins Spiel fanden. Der Satz ging dennoch ungefährdet an Sevelen.

So haben sie gespielt

TVV: Feierabend, Kirschke, Kotzur, Krüßmann, Mahneke, Menn, Preußer, Tyrann, Ziegler.

Mit wiedergekehrtem Elan und besseren Pässen lief es dann wieder. Voerde wechselte auf Außen und Mitte und schlug zielsicherer auf als der Gegner. Auch im Angriff punktete das Voerder Team auf allen Positionen variabel zur 2:1-Satzführung. Wenig Gegenwehr gab es dann im vierten und letzten Abschnitt. Die TVV-Annahme war jetzt warmgelaufen, das Zuspiel fand sein Ziel und am Netz machten die Angreiferinnen kurzen Prozess. Das letzte Hinrundenspiel bestreitet Voerde am 10. Dezember um 14 Uhr in heimischer Halle gegen den TSV Weeze.