Dinslaken. „Wir brauchen die volle Konzentration“, sagt Marius Timofte, Trainer des MTV Dinslaken, vor dem Duell mit der Reserve des Bergischen HC.

Es ist ziemlich unruhig gewesen in den letzten Tagen beim MTV Rheinwacht. Der Machtkampf in der Handballabteilung und die außerordentliche Versammlung am Freitagabend war natürlich auch für die Dinslakener Regionalliga-Herren des Vereins von großem Interesse. „Ich kann nicht in die Köpfe der Spieler gucken, aber wir haben schon versucht, das alles auszublenden und uns auf unsere Aufgabe zu konzentrieren“, sagt Trainer Marius Timofte. Die nächste Aufgabe für sein Team heißt Bergischer HC II. Die Reserve des Erstligisten gastiert am Sonntag um 11.15 Uhr in der Douvermannhalle. Für den Tabellenelften aus Dinslaken ist es das letzte Heimspiel in 2023. Vor den Weihnachtsferien folgen nur noch die Auswärtsaufgaben beim HC Weiden (9. Dezember) und bei der SG Langenfeld (16. Dezember).