Volleyball

Damen des STV Hünxe übernehmen die Tabellenführung

| Lesedauer: 3 Minuten
Kein Durchkommen gab es für den TB Osterfeld gegen den TV Voerde, der sich mit 3:2 durchsetzte.

Kein Durchkommen gab es für den TB Osterfeld gegen den TV Voerde, der sich mit 3:2 durchsetzte.

Foto: Jochen Emde

Dinslaken/Voerde/Hünxe.   Mit dem dritten Sieg im dritten Spiel sicherten sich die Hünxer Damen die Spitze in der Verbandsliga. Voerder Herren waren ebenfalls erfolgreich.

Die Verbandsliga-Volleyballerinnen des STV Hünxe konnten mit dem dritten Sieg im dritten Spiel die alleinige Tabellenführung klar machen. Den Hünxer Damen gelang ein 3:0 (25:14; 25:19; 25:5)-Erfolg über die Zweitvertretung des VC Essen-Borbeck. Die Hünxerinnen stehen nach dem Sieg mit 9:1-Sätzen und neun Punkten alleine an der Spitze der Verbandsliga. Am Samstag um 14 Uhr erwarten die STV-Damen den TC Gelsenkirchen in der Sporthalle Hünxe.

Voerder Herren fuhren Siege ein

Ein siegreiches Wochenende haben die Volleyball-Herren des TV Voerde hinter sich. Die erste Mannschaft des TVV konnte sich am Samstag denkbar knapp gegen den TB Osterfeld mit 3:2 (25:19; 25:20; 20:25; 20:25; 15:8) durchsetzen. Dabei hatte alles bis Mitte des dritten Satzes nach einem klaren 3:0-Sieg ausgesehen. Der TVV lag mit 18:13 in Front, gab den Satz jedoch noch aus der Hand. Im vierten Satz taten sich die Herren des TVV ebenfalls schwer, ins Spiel zurückzukommen. Erst im fünften Satz fanden die Voerder wieder zu alter Stärke und konnten das Spiel für sich entscheiden.

Am Sonntag konnte die Zweitvertretung des TVV dann nachziehen und ebenfalls den zweiten Sieg im dritten Spiel holen. Die Reserve des TVV landete einen wichtigen 3:0 (25:22; 25:23; 25:17)-Erfolg über die MTG Horst II. Damit überholt die Reserve des TVV die erste Mannschaft in der Tabelle.

Unklarheit bei Voerdes Damenteam

Ob Sieg oder Niederlage steht bei den Damen des TV Voerde in der Landesliga noch nicht ganz fest. Die Partie am Sonntag gegen den MTV Union Hamborn ging mit 1:3 (28:30; 25:19; 19:25; 21:25) verloren. Aber der Tabellenführer aus Duisburg hatte eine Spielerin eingesetzt, die in der Mannschaftsliste der Hamborner nicht notiert war. Nach einer Prüfung des Staffelleiters könnte das Spiel also noch zu Gunsten des TVV gewertet werden. Wie das Ergebnis schon zeigt, war der erste Satz ein echter Krimi. Die Hamborner führten schon sicher mit 24:21, doch der TVV machte es noch einmal spannend. Den zweiten Satz gewannen die Voeder Damen souverän mit 25:19. In den letzten beiden Sätzen hatte Hamborn die Nase vorn.

Die Volleyball-Damen des MTV Rheinwacht Dinslaken mussten sich im ersten Saisonspiel bei der SG TV Heiligenhaus/Mettmann-Sport mit 0:3 (19:25; 21:25;12:25) deutlich geschlagen geben. Während die Dinslakener Damen erst ihren Einstand in die neue Spielzeit gaben, bestritten die Gastgeberinnen bereits ihr zweites Meisterschaftsspiel und sind noch ungeschlagen. Am Samstag um 16:15 Uhr geht es für die Damen das MTV weiter gegen die SG MTG Horst/TVG Steele.

Den ersten Sieg in der neuen Spielzeit konnte die Zweitvertretung des STV Hünxe feiern. Gegen den TV Jahn Königshardt III setzten sich die Hünxerinnen mit 3:0 (25:22; 25:18; 25:17) durch. Am dritten Spieltag müssen die Damen des STV gegen den MTG Horst ran. Die Essener haben aus den ersten drei Spielen sechs Punkte holen können.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Dinslaken Hünxe Voerde

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben