Fußball-Landesliga

Fußball-Landesliga: Jahn Hiesfeld putzt SV Wermelskirchen

War nicht voll zufrieden: Hiesfelds Trainer Marcus Behnert.

War nicht voll zufrieden: Hiesfelds Trainer Marcus Behnert.

Foto: Jochen Emde/Funke Foto Services / FUNKE Foto Services

Dinslaken.  Im Samstagsspiel der Fußball-Landesliga kam Ex-Oberligist TV Jahn Hiesfeld gegen den SV Wermelskirchen zu einem 4:0-Heimerfolg.

Fußball-Landesligist TV Jahn Hiesfeld hat den zweiten Sieg im dritten Saisonspiel eingefahren. Die Veilchen setzten sich auf eigener Anlage am Samstag mit 4:0 (0:0) gegen den Aufsteiger SV 09/35 Wermelskirchen durch. Die Hausherren waren zwar von Beginn an das bessere Team, belohnten sich für ihren Aufwand aber erst in der zweiten Halbzeit.

Nach 61 Minuten traf Alison Dos Santos mit einem sehenswerten Schuss aus 20 Metern zur 1:0-Führung. Sein Tor war der Brustlöser für die Gastgeber, die danach immer mehr ins Rollen kamen. Nur 120 Sekunden nach der Führung legte Kapitän Kevin Krystofiak per Elfmeter das 2:0 nach. Kevin Menke war zuvor im Strafraum zu Fall gebracht worden – eine strittige Entscheidung. „Ich weiß nicht, ob man den Strafstoß geben muss“, sagte Jahn-Coach Marcus Behnert.

Der Doppelschlag gab den Hausherren zunehmend Sicherheit. Der Gast aus Wermelskirchen hatte den Veilchen im weiteren Verlauf nichts mehr entgegenzusetzen. Folgerichtig erhöhte Kevin Menke vier Minuten vor dem Ende auf 3:0. Kevin Krystofiak traf mit dem Schlusspfiff zum 4:0-Endstand.

„Ich bin mit der ersten Stunde des Spiels nicht wirklich zufrieden. Erst nach der Führung haben wir dann angefangen, richtig Fußball zu spielen“, sagte Marcus Behnert, dem vor allem die schwache Chancenverwertung seines Teams missfallen hatte. Krystofiak (25.), Türkoglu (26.) und Pascal Spors (55.) vergaben die besten Chancen für den TV Jahn.

Die Hausherren hatten dazu Glück, dass der Gegner mit seinen wenigen Möglichkeiten ebenfalls schlampig umging. Nach einer halben Stunde verhinderte Jahn-Keeper Marian Ograjensek den Rückstand. Drei Minuten vor der schoss Gäste-Stürmer Umut Demir freistehend über das Tor.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben