Tennis

„Gruppo Italiano“ des TC Rot-Weiß Dinslaken gleicht aus

Die Gruppo Italiano des TC Rot Weiß Dinslaken

Die Gruppo Italiano des TC Rot Weiß Dinslaken

Foto: NRZ

Dinslaken.   Die „Gruppo Italiano“ des TC Rot-Weiß Dinslaken hat im langjährigen Vergleich mit dem italienischen Tennisclub „La Sfinge“ ausgeglichen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die „Gruppo Italiano“ des TC Rot-Weiss Dinslaken hat im langjährigen freundschaftlichen Vergleich mit dem italienischen Tennisclub „La Sfinge“ ausgeglichen. Die Dinslakener gewannen die Partie in Vittorio Veneto nach 0:3-Rückstand noch mit 10:6. Zum Matchwinner für die Gäste avancierte ausgerechnet Arli Pieruz, der gegen das Team aus seiner alten Heimat gleich drei Punkte beisteuerte.

Bei Temperaturen von über 30 Grad entwickelte sich ein spannender Spieltag. Willi Noll und Heinrich Neukäter mussten sich starken Kontrahenten noch klar geschlagen geben. Auch Walter van der Horst musste trotz erheblichen Widerstands schließlich seinem Gegner gratulieren. Dann jedoch schlug Dinslaken zurück und gewann die nächsten sechs Einzel. Horst Lohbrandt, Rainer Kammer, Manni Wandelt, Arli Pieruz, Markus Giesen und Neuzugang Bernd Bartsch siegten allesamt glatt in zwei Sätzen. Nur Sebastiano Fontanelle musste Gegner und Hitze Tribut zollen, so dass die „Gruppo Italiano“ mit einer 6:4-Führung in die Doppel ging.

Enttäuschte Italiener

Hier musste Pieruz nun sogar zweimal ran. Er siegte einmal mit Rainer Kammer und steuerte schließlich noch mit Erhard Creutz den zehnten Punkt bei. Den Gesamtsieg hatten die Dinslakener zu diesem Zeitpunkt bereits im Sack, denn Lohbrandt/Giesen gewannen nach Abwehr eines Matchballs mit 13:11 im Match-Tiebreak und van der Horst/Neukäter machten in zwei Sätzen alles klar. Dass sich Wandelt/Bartsch im Match-Tiebreak hatten geschlagen geben müssen, tat nun überhaupt nicht mehr weh.

Die Gastgeber waren nach der frühen Führung enttäuscht, doch beim gemeinsamen Abendessen in einem Restaurant in den Bergen war das schon längst kein Thema mehr. Bis spät in die Nacht wurde gefeiert, und die Italiener kündigten schon ihre Revanche für 2018 an. Dann werden sich beide Teams wieder an Pfingsten treffen – dann in Dinslaken.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben