Faustball

In der Verbandsliga greift der TV Voerde neu an

Sebastian Pynappel spielt jetzt mit einigen weiteren ehemaligen Bundesliga-Akteuren für den TV Voerde in der Verbandsliga.

Sebastian Pynappel spielt jetzt mit einigen weiteren ehemaligen Bundesliga-Akteuren für den TV Voerde in der Verbandsliga.

Foto: Markus Joosten

Voerde.   Nach dem Rückzug aus der Bundesliga sind die Faustballer des TV Voerde mit einem neuen Team in der Verbandsliga erstmals aufs Feld gegangen.

Neustart in der Verbandsliga: Nach dem Rückzug aus der Bundesliga sind die Faustballer des TV Voerde mit einem neuen Team in der unteren Klasse erstmals aufs Feld gegangen. Ohne Philip Hofmann und Kevin Schmalbach haben sich einige weitere ehemalige Bundesliga-Spieler zusammengetan mit dem Ziel, neu anzugreifen.

Der Auftakt ist schon mal gelungen. Gegen den TV Leichlingen III musste die Mannschaft um Schlagmann Luca Rother auf eigener Anlage ihren Weg erst finden und setzte sich nach einem abwechslungsreichen und spannenden Duell nur knapp mit 3:2 (11:5, 9:11, 11:6, 8:11, 11:5) durch, doch gegen die zweite Mannschaft des TV Leichlingen lief es beim 3:0 (15:13, 11:8, 11:6) schon deutlich besser. Nach dem ersten Spieltag liegt der TV Voerde in der Tabelle auf dem zweiten Platz.

TVV: Rother, Wolff, Hansen, Fischer, Krüger, Pynappel.

„Zweite“ auf verlorenem Posten

Die junge Landesliga-Mannschaft des TV Voerde bezog zum Auftakt zwei Niederlagen. Ohne den erkrankten Felix Marquardt verlor die Voerder „Zweite“ gegen die Spvgg Rheurdt-Schaephuysen II mit 1:2 (13:11, 3:11, 9:11), gegen den TSV Weeze gab es ein 0:2 (5:11, 9:11).

TVV II: M. Lorenz, N. Lorenz, S. Lorenz, Hoffmann, Blaschka.

Die Voerder Mixedmannschaft erspielte sich zum Auftakt mit zwei Siegen und einem Unentschieden den zweiten Platz. Gegen den Leichlinger TV gewann der TVV ebenso 2:0 (11:5, 14:12) wie gegen den TuS Oberbruch (11:8, 12:10), gegen Sparta Bilk musste sich das Team mit einem 1:1 (9:11, 11:9) begnügen.

TVV: Rother, Ortscheid, Breitfeld, Rößler, Lehnertz, Arendsen.

Am kommenden Sonntag startet die dritte Mannschaft des TVV in die Bezirksliga-Saison, in der erstmals die Nationalteams aus Belgien und den Niederlanden mitspielen. Die Voerder treffen am zweiten Spieltag am 19. Mai zu Hause auf die beiden Gegner aus den Nachbarländern.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben