Fußball-Bezirksliga

Jetzt fällt auch noch Özdemir für Friedrichsfeld aus

Bünyamin Özdemir (r.) wird der SV 08/29 Friedrichsfeld lange fehlen.

Bünyamin Özdemir (r.) wird der SV 08/29 Friedrichsfeld lange fehlen.

Foto: Heiko Kempken / Heiko Kempken / FUNKE Foto Services

Voerde.  Die Bezirksliga-Fußballer der SV 08/29 Friedrichsfeld hat die nächste Hiobsbotschaft ereilt. Mittelfeldspieler Bünyamin Özdemir fällt lange aus.

Die Bezirksliga-Fußballer der SV 08/29 Friedrichsfeld hat die nächste Hiobsbotschaft ereilt. Unmittelbar vor der Begegnung mit dem RSV Praest am Sonntag (15.15 Uhr) meldete sich nun auch noch Bünyamin Özdemir ab. Aus einem MRT-Befund ging hervor, dass der Mittelfeldspieler sich einen Mittelfußbruch zugezogen hat.

Dadurch wird die Personaldecke noch dünner bei den „Vereinigten“. Mit Marco Horstkamp, Belmin Hadzibajramovic und Marco Wohlgemuth fehlen Trainer Dirk Lotz ohnehin schon genügend Stammkräfte. Ob Cem Aydin nach seiner Verletzung am Sonntag wieder an Bord ist, steht ebenfalls noch nicht fest. Der Linksfuß laboriert an einer Zerrung und möchte kurzfristig über seinen Einsatz entscheiden. „Er muss“, erläutert Lotz, „auf seinen Körper hören und dann selber sagen ob er spielen kann oder nicht. Wenn ja, wird er mit Sicherheit ein paar Minuten bekommen.“

Angespannte Personalsituation

Lotz nimmt die angespannte Personalsituation aber dennoch gekonnt mit Humor: „Ich weiß schon, wer spielt, aber noch nicht, wer wo spielt.“ Nichtsdestotrotz möchten die Friedrichsfelder ihre gute Heimbilanz bewahren und gegen den RSV Praest punkten. „Wir haben uns bisher vor heimischem Publikum immer ordentlich verkauft und das soll auch so bleiben“, fordert Lotz, erwähnt im gleichen Atemzug aber auch die Qualität der Gäste: „Praest ist sehr gut in die Saison gestartet und wird uns alles abverlangen. Ich rechne in jedem Fall mit einem Spiel auf Augenhöhe.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben