Handball

Klarer Sieg in Moers: Dinslaken kommt langsam in Fahrt

Marc Tomke traf dreimal für den MTV.

Marc Tomke traf dreimal für den MTV.

Foto: foto: Heiko Kempken / FUNKE Foto Services

Dinslaken.  Die Regionalliga-Handballer des MTV Rheinwacht Dinsalken zeigen beim 33:16 über Kapellen eine gute Deckungsleistung. Einige fehlen noch.

Die letzten beiden Meisterschaftspartien gingen verloren. In der folgenden Aufstiegsrelegation gelang ebenfalls kein doppelter Punktgewinn, und auch die ersten Tests für die kommende Regionalliga-Saison verloren die Handballer des MTV Rheinwacht stark ersatzgeschwächt. Beim Verbandsligisten TV Kapellen fehlten Trainer Harald Jakobs immer noch ein halbes Dutzend Stammkräfte, doch der Bann wurde trotzdem gebrochen. Mit 33:16 (20:6) setzten sich die Dinslakener in Moers souverän durch.

„Ich habe im Vorfeld besonderen Wert darauf gelegt, dass die Deckung gut steht, und da war den Jungs das Bemühen auch deutlich anzumerken“, sagte Jakobs, dessen Schützlinge den ambitionierten Verbandsligisten mit einer engagierten Abwehrleistung gerade in Hälfte eins fast zur Verzweiflung trieben. „Nach vorne hat sicher noch nicht alles geklappt. In der zweiten Hälfte war es dann auch mehr ein Verwalten“, so Jakobs.

Wegen der Hochzeit ihres Kreisläufers Dennis Backhaus am Samstag (fehlte in Kapellen verletzt), stehen am Wochenende beim MTV keine weiteren Einheiten an. Erst am Montag bittet Jakobs wieder zum Training.

MTV: Banning, Scheffel; Pagalies (8), Enders (4), Jakobs (1), Lösche, Krogmann (2), Ahls (5), Tomke (3), Kruse (3), Höffner (2), Tuda (5).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben