Jugendhockey

Mädchen des TV Jahn Hiesfeld sind Meister ohne Punktverlust

as erfolgreiche Team (jeweils v.l.): hinten: Hannah Kleinrensing, Milla Schaluschke, Lina Strucksberg, Henriette Kastner, Mia Schardt, Laurena Begovic, Mia Neuhaus, Leonie Jung, Alina Garus; vorn: Elaine Richter, Annica Lauer und Emily Houy. Es fehlen Mia Krüger und Antonia Höcker.   

as erfolgreiche Team (jeweils v.l.): hinten: Hannah Kleinrensing, Milla Schaluschke, Lina Strucksberg, Henriette Kastner, Mia Schardt, Laurena Begovic, Mia Neuhaus, Leonie Jung, Alina Garus; vorn: Elaine Richter, Annica Lauer und Emily Houy. Es fehlen Mia Krüger und Antonia Höcker.  

Foto: TV Jahn

Dinslaken.   Die zweite C-Mädchenmannschaft des TV Jahn Hiesfeld hat in der Hockey-Hallenrunde den Meistertitel in der Bezirksliga geholt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Besser hätte die Ausbeute nicht sein können. Die zweite C-Mädchenmannschaft des TV Jahn Hiesfeld hat in der Hockey-Hallenrunde den Meistertitel in der Bezirksliga geholt – ohne einen einzigen Punkt abzugeben. Mit einem Torverhältnis von 23:2 und 24 Punkten aus acht Spielen standen die „Veilchen“ an der Spitze der Tabelle.

Am Doppelspieltag setzte sich der TV Jahn zunächst mit 3:1 (1:0) gegen den Moerser TV II durch, ehe der Oberhausener THC II mit 3:0 (2:0) nach Hause geschickt wurde. Im Spiel gegen den Moerser TV besorgte Milla Schaluschke die Führung für den TV Jahn. Zu Beginn der zweiten Hälfte folgte das 2:0 nach einem Penalty durch Lina Strucksberg. Die „Veilchen“ machten trotz der Führung weiter Druck und konnten durch Antonia Höcker sogar auf 3:0 erhöhen. In der Schlussphase agierten die Mädchen das TV Jahn etwas nachlässig in der Defensive und mussten noch den Treffer zum 3:1 hinnehmen.

Im zweiten Spiel behielt der TV Jahn eine weiße Weste. Früh bekamen die Hiesfelder einen Penalty zugesprochen, Lina Strucksberg behielt die Nerven und verwandelte souverän zum 1:0 (1.). Nur zwei Minuten später war es Milla Schaluschke, die mit ihrem Treffer zum 2:0 den Halbzeitstand besorgte.

Konzentriert und druckvoll

Im zweiten Durchgang blieben die „Veilchen“ konzentriert und übten immer wieder Druck auf die Oberhausener Defensive aus. Milla Schaluschke nutzte einen Fehler der Gäste geschickt, nahm der Gegenspielerin den Ball ab und erzielte den 3:0-Endstand. Jahn-Coach Stefan Hoffmann zeigte sich zufrieden: „Das war eine tolle Hallensaison, die wir verdientermaßen mit dem Meistertitel abgeschlossen haben.“

TV Jahn: Houy, Richter; Begovic, Kastner, Kleinrensing, Krüger, Höcker (1), Schaluschke (3), Strucksberg (2).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben