HANDBALL

Chance vertan! MTV Dinslaken verliert in Plochingen 29:34

Das Team des MTV Rheinwacht Dinslaken dankte den treuen Fans.

Das Team des MTV Rheinwacht Dinslaken dankte den treuen Fans.

Foto: Sandra Goldmann

Dinslaken.   Handballer des MTV Rheinwacht Dinslaken verlieren das Aufstiegsspiel zur 3. Liga in Plochingen. Weiter geht’s gegen Kirchzell und Bad Neustadt.

Diese Chance hat der MTV Rheinwacht Dinslaken nicht genutzt. Der Handball-Regionalligist verlor das Aufstiegsspiel beim TV Plochingen trotz großen Kampfgeists mit 29:34 (11:16).

Zahlreiche Fans aus Dinslaken unterstützen den MTV

Eigentlich war der MTV, der von zahlreichen Fans aus Dinslaken unterstützt wird, gut in die Partie gestartet. Richtig gallig ist das Team aus der Douvermannhalle in der Ferne ins Spiel gegangen, hat immer wieder auch die Fans animiert, zu unterstützen. Lange war die Partie auch ausgeglichen. In der neunten Minute hat der MTV sogar 5:4 geführt - nach einem Siebenmeter von Fabian Gorris. Schnell fiel aber das 5:5. Eine doppelte Unterzahl überstanden die Dinslakener noch. Dann aber zogen die Plochinger auf 5:9 davon.

Nervöser Angriff, Wechsel im Tor

Im Angriff wirken die Gäste noch recht nervös, vergeben viele Chancen. Nachdem Marco Banning im Tor angefangen hat, nahm er sich in der 12. Minute selbst raus und schickte Nils Ahlendorf zwischen die Pfosten. Der wirkte etwas sicherer – ist allerdings derzeit nicht eine solche Wand wie Marius Nagel im Tor der Gastgeber.

Vor der Pause hatten die Dinslakener noch Chancen, das Spiel ein wenig knapper zu gestalten, haben dann aber ein paar Fehler gemacht. Erschwerend kommt hinzu: Max Reede hat bereits die zweite Zwei-Minuten-Strafe kassiert. Auch Fabian Gorris musste kurz vor der Pause verletzt vom Feld.

Kampfbetonte zweite Halbzeit

Die zweite Hälfte war was den Kampf angeht ein typischer MTV-Auftritt: Die Jungs haben alles gegeben und haben in der 38. Minute sogar auf 21:24 aufgeholt. In der 49. Minute stand es noch einmal 22:25. Da wäre mehr drin gewesen. In der 50. Minute allerdings kassierte Robert Jacobs die rote Karte und einen Siebenmeter für ein Foul an Plochingens Felix Zeiler. Folge: das 22:27 für die Gastgeber. In der 55. verringerte Philipp Tuda noch einmal auf 26:30.

Drei Minuten vor Schluss lagen sich die Plochinger Spieler schon in den Armen, die Bank feierte den Aufstieg. Der MTV konzentriert sich nun auf die nächste Chance. Die Gegner heißen dann TV Kirchzell und HSC Bad Neustadt. Und die treuen Fans aus Dinslaken feierten ihre Helden trotzdem.

Berícht folgt

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben