Frauenhandball-Verbandsliga

MTV Rheinwacht Dinslaken muss zweimal auswärts ran

MTV-Trainer Michael Köster in Aktion.

Foto: Jochen Emde

MTV-Trainer Michael Köster in Aktion. Foto: Jochen Emde

Ende der Winterpause für die Verbandsliga-Handballerinnen des MTV Rheinwacht Dinslaken. An diesem Wochenende müssen die Damen gleich doppelt ran.

Das Ende der Winterpause hat auch die Verbandsliga-Handballerinnen des MTV Rheinwacht Dinslaken erreicht. An diesem Wochenende müssen die Damen gleich doppelt ran. Am Freitag (20 Uhr) geht es zur SG Überruhr III. Nur wenige Stunden später tritt das Team von Michael Köster am Samstag um 16 Uhr beim TV Anrath an.

Köster konnte sich im Vorfeld der Partie in Anrath ein Bild von den Gastgebern machen und filmte die Partie zwischen Anrath und der SG Überruhr III. Vor dem Spiel weiß der Übungsleiter: „Anrath hat eine sehr starke Torfrau, die unheimliche viele Bälle wegnimmt und schnell in Tempogegenstöße umwandelt. Aus der zweiten Welle haben die deutlich weniger gemacht. Wir müssen uns vorne beherrschen und dürften nicht so einfach die Bälle hergeben.“ Die Personaldecke ist beim MTV aber auch durch die Pause nicht dünner geworden. Mit Miriam Rausch, Melanie Mittelsdorf und Daniela Schmidtke fehlen gleich drei Spielerinnen. Dafür ist Angelina Kirstein nach ihrer Verletzung wieder mit dabei. Aus der A-Jugend stoßen Stefanie Köster, Anna Tenten und Annika Guth zum Kader der erste Mannschaft.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik