Reitturnier

Nennungsrekord beim Reitturnier des RuFV Dinslaken-Hiesfeld

Lena-Maria Nielewski vom Gastgeberverein landete beim Reiterwettbewerb Schritt-Trab auf Lara auf dem ersten Platz und wurde außerdem Zweite im Führzügelwettbewerb.

Lena-Maria Nielewski vom Gastgeberverein landete beim Reiterwettbewerb Schritt-Trab auf Lara auf dem ersten Platz und wurde außerdem Zweite im Führzügelwettbewerb.

Foto: Jochen Emde / FUNKE Foto Services

Dinslaken.  Beim Herbstturnier des Reit-und Fahrvereins Hiesfeld mit Spring- und Dressur-Prüfungen hatten die Veranstalter alle Hände voll zu tun.

Beim traditionellen Herbstturnier des Reit-und Fahrvereins Hiesfeld mit Spring- und Dressur-Prüfungen insbesondere für Nachwuchs-Reiter hatten die Veranstalter alle Hände voll zu tun. Das sommerliche Wetter mit nahezu wolkenlosem Himmel und etwa 25 Grad sorgte für einen Nennungsrekord mit etwa 1200 Starts, wobei rund zehn Prozent davon durch „Kurzentschlossene“ dazu kamen, die noch nachträglich nannten. „Wir haben selten so gutes Wetter gehabt. Allein im Dressurreiterwettbewerb sind zehn Nachnennungen eingegangen. Das grenzt schon an unsere Kapazitäten“, erklärte RFV-Pressesprecherin Antje Hülsemann, die sich über deutlich mehr als 1000 Besucher freute.

„Wir haben mehr Laufkundschaft als im Sommer, weil es damals zu heiß war. Trotz des neuen Parkplatzes wird es eng.“ Nicht nur mit dem Besuch, auch mit dem sportlichen Aspekt konnten die Ausrichter zufrieden sein.

„Die Prüfungen sind sehr gut besetzt und in einigen Wettbewerben gibt es sehr schöne Preise. Die Highlights sind die Finals des Reisebüro-Horn-Cups“, berichtete Hülsemann. In der dazugehörigen Dressurprüfung der Klasse L* konnten die ersten drei Platzierten einen Lehrgang bei Olympiasieger Sönke Rothenberger gewinnen. „Solche Preise reizen die Teilnehmer dann auch, ihre Bestleistung zu bringen“, betonte Antje Hülsemann.

Den Sieg in diesem Wettbewerb errang Pia Luyten vom RFV Lobberich auf Donna Wijana vor Alissa Horz vom RFV Graf von Schmettow Weeze auf Elano und Pia-Sophie Holz vom RFV Jagdfalke Brünen auf Pualani.

Bei der Ponyspringprüfung Klasse A**, deren Preis das Reisebüro Horn zusammen mit der Ponysportförderung unterer Niederrhein ausschrieb, besetzte der RV von Bredow Keppeln das Podest mit Jörg Leon Zahn auf Bartez, Malin Terhoeven-Urselmanns auf Mephisto und Lisa Marie Janßen auf Nashville. Der Sieger bekam einen Sattel, während sich die Zweit- und Drittplatzierten über hochwertiges Reitsport-Zubehör freuen durften.

Auch der Gastgeberverein verbuchte einige Erfolge. Jana Döller gewann auf Colzor die Stilspringprüfung Klasse L, Jill Behrendt setzte sich auf Ray Ban sowohl in der Dressurprüfung Klasse L* mit Trense als auch in der Dressurreiterprüfung Klasse L* durch. Darüber hinaus gewann Ann-Kathrin Kleinherbers auf Voldemort die Dressurreiterprüfung Klasse A und sicherte sich den zweiten Platz bei der Springpferdeprüfung Klasse L. Nadine Neth gewann auf Dark Sugar die Reitpferdeprüfung und Merle Pick auf Insterfee die Dressurpferdeprüfung Klasse A., bei der Martina Binnenbrücker auf Fürst Friedolin Dritte wurde.

Den Reiterwettbewerb Schritt-Trab entschied Lena-Marie Nielewski auf Lara für sich, wohingegen sie im Führzügelwettbewerb Matilda Löhl auf Lucky Boy den Vortritt lassen musste. „Wir haben schönen Sport gesehen, hatten in allen Prüfungen Hiesfelder vertreten und auch gute Platzierungen dabei“, bilanzierte Antje Hülsemann.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben