Trampolinturnen

Simon Meinhardt aus Voerde fährt zur Deutschen Meisterschaft

Simon Meinhardt glänzte beim Heimspiel.

Simon Meinhardt glänzte beim Heimspiel.

Foto: foto: Heiko Kempken / Ffs

Bei den Rheinischen Einzelmeisterschaften im Trampolinturnen überzeugt der gastgebende TV Voerde vollends. 150 Besucher halten den Atem an.

Nach dem Ende der Vorrunde bei den Rheinischen Einzelmeisterschaften im Trampolinturnen schlenderte Simon Meinhardt am Sonntag um kurz nach 12 Uhr gelassen durch die Sporthalle am Schulzentrum Süd in Voerde. Der Youngster des gastgebenden TV Voerde hatte sich, wie erwartet, für das Finale qualifiziert und hoffte, dort sein Ticket für die Deutsche Meisterschaft zu lösen. Gut eine Stunde später stand er mit einer Wertung von 43,105 Punkten in der Pflicht dann nicht nur als Sieger der Rheinischen Einzelmeisterschaft fest, sondern auch als Teilnehmer der DM. Diese findet im Oktober statt.

Mit 19 Athleten gestartet

Sein Vereinskollege Luis Litters hatte sich bereits vor einiger Zeit qualifiziert und nutzte den Wettkampf, um etwas auszuprobieren. „Luis hat für heute eine besonders schwere Kür gewählt und will sich damit schon auf die DM vorbereiten“, erklärte Ursel Lefort vom TV Voerde. Für die Abteilungsleiterin war der Wettkampftag mit einer gehörigen Portion Stress verbunden, denn der Vertreter des Rheinischen Turnerbundes war im Urlaub, und damit hatte Ursel Lefort umso mehr zu tun. Nach der Vorrunde eilte die Abteilungsleiterin zum Aushang der Ergebnisse, zählte schnell durch und präsentierte das Ergebnis mit einem Lächeln: „Wir sind mit 19 Athleten gestartet und zwölf haben es ins Finale geschafft.“

Damit stellte der Gastgeber mehr als ein Viertel der insgesamt 71 Teilnehmer. Für einen Titel in heimischer Halle bei den Rheinischen Einzelmeisterschaften reichte es dann sogar bei Mia Schmidt, Julie Lang, Simon Meinhardt, Marc Ruiz Moreno und Carina Sobora.

Applaus von den Rängen

Aber nicht nur für die Voerder Trampolinturner war der Wettkampftag ein tolles Erlebnis, denn auch die rund 150 Besucher in der Sporthalle am Schulzentrum Süd waren begeistert. Während sich die Athleten wagemutig in die Höhe schraubten, hielten die Zuschauer meist den Atem an. Nach einer erfolgreichen Landung hagelte es dann Applaus von den Rängen. Allerdings nur kurz, denn der nächste Akteur stand bereits in den Startlöchern.

Gelungene Veranstaltung

Abteilungsleiterin Ursel Lefort blickte auf eine gelungene Veranstaltung zurück: „Wir waren zu Beginn etwas in Verzug mit der Zeit, aber das hat sich alles im Rahmen gehalten. Wir haben sehr wenige Abbrüche hier gehabt und besonders stolz haben mich heute unsere Jüngsten gemacht. Die haben wirklich sehr gut abgeschnitten.“

Lefort äußerte sich aber auch positiv über das Niveau der anderen Trampolinturner und erklärte, welchen Stellenwert die Veranstaltung in Voerde hat: „Bis zu den Deutschen Meisterschaften ist es zwar im Kalender noch etwas hin, aber wir haben eine lange Sommerpause und die Möglichkeiten, sich noch zu qualifizieren sind selten. Dementsprechend wird unser Turnier hier entweder dafür genutzt, sich zu qualifizieren, oder als Generalprobe, denn viele andere Wettkämpfe gibt es bis dahin nicht mehr.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben