Fußball-Bezirksliga

SuS 09 Dinslaken beendet seine Negativserie in Osterfeld

Marcel Ehrhadt (l.) erzielte den Ausgleich für den SuS 09 Dinslaken.

Marcel Ehrhadt (l.) erzielte den Ausgleich für den SuS 09 Dinslaken.

Foto: Frank Oppitz / FUNKE Foto Services

Dinslaken.  Zehn Jahre lang gelang den Bezirksliga-Fußballern des SuS 09 Dinslaken bei Adler Osterfeld kein Punktgewinn. Die Serie ist jetzt vorbei.

Auch für die Fußballer des SuS 09 Dinslaken ist die Bezirksliga-Saison gestartet. Nachdem sie am ersten Wochenende spielfrei hatten, fuhren sie zu Adler Osterfeld. Seit zehn Jahren gab es dort keine Punkte mehr für Dinslaken. Diesmal konnten sie ein 1:1 (0:1) erkämpfen.

Kalter Schlag in der 6. Minute

Über 200 Zuschauer sahen bei bestem Fußballwetter ein hitziges Spiel. Schon in der sechsten Minute der kalte Schlag für 09. Osterfeld ging durch Mehmet Gül in Führung. Dinslakens Maik Wosnitza köpfte einen Abschlag von Torhüter Marius Grune genau in die Füße eines Osterfelders, so entstand eine Überzahl-Situation zugunsten der Oberhausener. Danach war es einfaches Spiel – der Ball wurde quer gelegt und Mehmet Gül musste nur noch einschieben.

Tor nicht gegeben

Bis zur 38. Minute näherten sich beide Mannschaften dem Tor an. Der SuS 09 hatte bis dahin mehr vom Spiel. In der 39. Spielminute landete der Ball im Netz der Adler, doch Schiedsrichter Patrick Mattukat hatte den Ball zuvor im Aus gesehen und pfiff das Tor zurück. Kurz vor der Halbzeit hatte Osterfeld noch einen Hochkaräter. Ein Konter wurde nicht mit einem Tor belohnt, da Tobias Hauner im Rasen hängen blieb und sich dabei verletzte. Anschließend ging es für beide Mannschaften in die Kabine.

Marcel Ehrhardt schaffte den Ausgleich

Osterfeld kam besser in die zweite Halbzeit. Direkt zu Beginn gab es einen Pfostentreffer. Doch der SuS 09 stellte in der 53. Spielminute auf Ausgleich. Einen langen Abstoß von Marius Grune erkämpfte sich Georg Hanna, anschließend flankte er auf Höhe des zweiten Pfostens, wo Marcel Ehrhardt das Runde ins Eckige beförderte.

Vier Minuten Nachspielzeit

In der 67. Minute traf Osterfeld erneut den Pfosten. In dieser Phase hatte der SuS 09 das Momentum auf seiner Seite. Beide Mannschaften versuchten in dieser Phase, das entscheidende Tor zu erzielen. Mit besseren Chancen auf Seiten der Osterfelder. Doch keine der beiden Mannschaften schaffte es, den Sack zuzumachen. Mit vier Minuten Nachspielzeit beendete der Schiedsrichter das Spiel nach einer letzten guten Chance für die Dinslakener.

Lob von Trainer Julian Schubert

„Meine Mannschaft hat eine überragende kämpferische Leistung abgelegt“, freute sich Trainer Julian Schubert. „Wir haben über weite Strecken des Spiels sehr ansehnlichen Fußball gespielt und uns den Ausgleich verdient erarbeitet. Ich freue mich, dass wir mit dem ersten Punkt seit über zehn Jahren in Osterfeld sehr positiv in die Liga gestartet sind. Unser nächstes Spiel wird ebenfalls sehr schwer, Aufsteiger Alstaden macht einen richtig guten Job bis jetzt und hat nichts zu verlieren. Wir versuchen uns natürlich drei Punkte zu erarbeiten.“

SuS 09: Grune, Süsselbeck (84. Spiegel), Wosnitza, Mirvan (68. Cakmak), Bongartz, Rother, Suchomel, Ehrhardt, Hanna (77. Krüger), Kandziora, Sljvic.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben