Fußball: Kreispokal

SuS 09 Dinslaken will angekratztes Selbstvertrauen aufmöbeln

Die Fußballer des SuS 09 Dinslaken wollen mal wieder jubeln. Im Kreispokal soll es klappen.

Die Fußballer des SuS 09 Dinslaken wollen mal wieder jubeln. Im Kreispokal soll es klappen.

Foto: Jochen Emde/Funke Foto Services / FUNKE Foto Services

Am Niederrhein.  Landesligist TV Jahn Hiesfeld ist im Kreispokal gegen die TuS Mündelheim klarer Favorit. SuS 09 Dinslaken will Selbstvertrauen tanken.

Es ist Pokalzeit. Für drei Vereine steht heute Abend das Achtelfinale im Kreispokal an.

Landesligist TV Jahn Hiesfeld ist gegen die zwei Klassen tiefer spielende TuS Mündelheim (19 Uhr) klarer Favorit aufs Weiterkommen. Ahmed Mohamad, Co-Trainer der Veilchen, hat trotz der recht eindeutigen Ausgangslage klare Vorstellung von dem Auftritt der Mannschaft. „Wir müssen schon mit der richtigen Einstellung in das Spiel gehen. In so einem Pokalspiel kann ein Gegner immer auch über sich hinauswachsen. Damit wissen wir aber umzugehen, wir wollen das Ding gewinnen“, sagt Mohamad. Die vom Verletzungspech geplagten Hiesfelder wollen das Pokalspiel nutzen, um vor allem den jungen Spielern Einsatzzeit zu schenken. Mohamad: „Wir werden dem ein oder anderen Jungen die Chance geben, sich zu zeigen.“

Bohn bei 09 zwischen den Pfosten

Der derzeit schwächelnde Bezirksligist SuS 09 Dinslaken hätte gegen B-Ligist DJK Lösort Meiderich (19 Uhr) nichts dagegen, das stark angekratzte Selbstvertrauen etwas aufzumöbeln. Vor allem will Trainer Thorsten Schramm den von ihm nicht unbedingt geliebten Pokalwettbewerb dazu nutzen, den Konkurrenzkampf im Team zu beleben. „Für mich geht es hauptsächlich darum, dem ein oder anderen Spieler, der vielleicht noch nicht so viel gespielt hat, die Möglichkeit zu geben, sich zu beweisen. Es wäre schön, wenn sich diese Spieler anbieten und damit auch den Druck auf die anderen in der Mannschaft erhöhen. Wir sehen das als eine gute Einheit“, sagt Schramm.

Während es gestern auf dem Trainingsplatz eng wurde – 24 Spieler hatten ihre Teilnahme zugesagt – ist der Kader für den heutigen Pokal­kick schon wieder etwas übersichtlicher. 16 Akteure wird Thorsten Schramm voraussichtlich aufbieten können. Die größte Baustelle befindet sich zwischen den Pfosten. Da fallen die beiden etatmäßigen Torhüter aus. Aushelfen wird Justin Bohn aus der zweiten Mannschaft.

Trainingseinheit für Yesilyurt

Das punktlose Schlusslicht der Kreisliga A, Yesilyurt Möllen, muss beim Ligakonkurrenten FC Albania Duisburg (19 Uhr) antreten. Für Trainer Muzaffer Erdeger ist das aufgrund der aktuellen Lage nur eine gute Trainingseinheit: „Ich weiß noch nicht, wie viele Leute ich überhaupt dabei habe. Die Einstellung mancher Spieler stimmt momentan überhaupt nicht.“

Für ihn ist die Meisterschaft und der damit verbundene Abstiegskampf deutlich wichtiger. „Wir lassen uns mal überraschen und hoffen, dass sich keiner verletzt. Das Spiel am Sonntag bei Union Hamborn hat Vorrang.“ Fehlen werden aufgrund ihrer Gelb-Roten Karten im vergangenen Spiel Sercan Sikli, Nico Kochanek und Dennis Schwermer. Hinter dem Einsatz von Abwehrmann Timo Wendt steht noch ein Fragezeichen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben