Mitgliederversammlung

SV Spellen kauft Umkleidegebäude von der Stadt Voerde

Die neuen Ehrenmitglieder, eingerahmt von den Vorstandsmitgliedern Wolfgang Wardemann (l.) und Joachim Kaßelmann (r.): Ingrid Schulze, Heinz Schulze, Hans-Peter Hessing und Günter Alsdorf (v.l.). 

Die neuen Ehrenmitglieder, eingerahmt von den Vorstandsmitgliedern Wolfgang Wardemann (l.) und Joachim Kaßelmann (r.): Ingrid Schulze, Heinz Schulze, Hans-Peter Hessing und Günter Alsdorf (v.l.). 

Foto: SV Spellen

Voerde.  Knapp 70 Mitglieder kamen zur Mitgliederversammlung des SV Spellen ins Vereinsheim. Vorsitzender bleibt Joachim Kaßelmann.

Knapp 70 Mitglieder kamen zur Mitgliederversammlung des SV Spellen ins Vereinsheim. Mit einem Bestand von 2081 Mitgliedern konnte im dritten Jahr in Folge ein Zuwachs verzeichnet werden.

Dem geplanten Kauf der Umkleidegebäude von der Stadt Voerde und der anschließenden Sanierung der Gebäude wurde einstimmig zugestimmt. Zunächst soll aber die Vergabe von beantragten Zuschüssen abgewartet werden. Die Finanzierung des Eigenanteils ist aufgrund der stabilen Finanzsituation des Vereins gesichert. Im Geschäftsjahr 2019 wurde ein Gewinn von rund 11.000 Euro erwirtschaftet.

Joachim Kaßelmann bleibt Vorsitzender des SV Spellen

Bei den Neuwahlen wurden Joachim Kaßelmann (Vorsitzender), Klaus Kuckhoff (Geschäftsführer), Bernd Kuckhoff (Schriftführer), Erwin Rößler (stellv. Schatzmeister) und Carsten Ridderskamp (Medienbeauftragter) in ihren Ämtern einstimmig bestätigt.

Ebenfalls einstimmig wurden Laura Hitpaß (stellv. Geschäftsführerin), Jürgen Melcher (Sozialwart) und Lars Wehrs (Beisitzer) neu in den Vorstand berufen. Die Vorbereitung zur Feier des 100-jährigen Vereinsbestehens laufen auf vollen Touren und der Vorstand hofft, dass es keine Einschränkungen wegen des Corona-Virus geben wird.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben