Frauenfußball-Bezirksliga

Torjägerin des SV Spellen verstärkt den SuS 09 Dinslaken

Vivien Schwennen (r.) ging in der vergangenen Saison für den SV Spellen auf Torejagd. Jetzt stürmt sie für den SuS 09 Dinslaken.

Vivien Schwennen (r.) ging in der vergangenen Saison für den SV Spellen auf Torejagd. Jetzt stürmt sie für den SuS 09 Dinslaken.

Foto: Jochen Emde / FUNKE Foto Services

Dinslaken.  Die Bezirksliga-Fußballerinnen des SuS 09 Dinslaken starten beim TuS Mündelheim in die Saison. Verstärkung für den Angriff kam vom SV Spellen.

Knapp sechs Monate ist es her, dass die Fußballerinnen des SuS 09 Dinslaken ihr letztes Pflichtspiel in der Bezirksliga bestritten haben. Heute - ein halbes Jahr später - hat sich sowohl neben als auch auf dem Feld einiges verändert. Neben Cheftrainer Meik Pyta werden in der neuen Saison auch Co-Trainer Mario Rapphahn und Torwart-Trainer Andreas Mandla an der Seitenlinie stehen und Pyta bei den Trainingseinheiten unterstützen.

Drei Spielerinnen aus der eigenen U17

Doch nicht nur an der Seitenlinie gab es Veränderungen, auch der Kader ist im Vergleich zur Vorsaison deutlich gewachsen. Neben Frieda Kampen wurden auch Jana Schürmann und Kyra Bergmann von Coach Pyta aus der eigenen U17 in die erste Mannschaft berufen. Außerdem sollen Lisa Mikolajczyk, Ceren Özhan und Torjägerin Vivien Schwennen, die vom SV Spellen zum SuS 09 wechselte, die Offensive verstärken.

Trainer Meik Pyta zieht positive Bilanz

Nach der Vorbereitung auf die neue Spielzeit, einigen Trainingseinheiten und den guten Leistungen in den Testspielen zieht Pyta kurz vor dem Saisonstart positive Bilanz: „Ich denke, wir sind auf einem guten Weg und freuen uns auf die kommenden Spiele. Die Stimmung innerhalb der Mannschaft ist super, das Zusammenspiel funktioniert gut und die Gesamteindruck stimmt auch.“

SuS 09 Dinslaken will oben mitspielen

Auf die Frage nach dem Saisonziel antwortet der Übungsleiter mit Bedacht: „Unser Ziel ist es durchaus, oben mitzuspielen. Die letzte Saison haben wir auf Platz fünf beendet. Wenn dieses Mal mehr drin ist, freuen wir uns natürlich, aber wenn nicht, dann ist das auch nicht schlimm. Erst einmal wollen wir gut in die Saison starten, alles weitere wird sich dann zeigen.“

Am Sonntag um 13 Uhr startet der SuS 09 Dinslaken beim TuS Mündelheim in die neue Saison. Am darauffolgenden Sonntag empfangen die Dinslakenerinnen dann Fortuna Bottrop.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben