Fußball-Landesliga

Trainer Behnert vermisst die Derbys für den TV Jahn Hiesfeld

Marcus Behnert gibt in der Fußball-Landelsiga beim TV Jahn Hiesfeld die Richtung an.

Marcus Behnert gibt in der Fußball-Landelsiga beim TV Jahn Hiesfeld die Richtung an.

Foto: Kerstin Bögeholz / Funke Foto Services GmbH

Dinslaken.  Die Fußballer des TV Jahn Hiesfeld müssen sich nach dem Abstieg in die Landesliga auf einige bekannte Gegner und auf weite Wege einstellen.

Wiedersehen mit einigen Gegnern aus der jüngeren Vergangenheit, aber auch weite Wege: Für die Fußballer des TV Jahn Hiesfeld bringt die erste Saison nach dem Abstieg in die Landesliga eine Mischung aus Bekanntem und Neuland. Der Fußball-Verband veröffentlichte am Dienstag die Einteilung der beiden Gruppen.

Die „Veilchen“ finden sich in Gruppe 1 mit Teams aus Duisburg, Mülheim und Essen, müssen jedoch zudem zu Fahrten nach Düsseldorf, Solingen, Remscheid und Wermelskirchen antreten. „Das gefällt mir gar nicht“, macht der künftige Trainer Marcus Behnert entsprechend kein Hehl aus seiner Enttäuschung. „Die Gruppe ist sehr zersplittert, da wäre es mir zum Beispiel lieber gewesen, Mannschaften wie Sterkrade-Nord oder Lackhausen dabei zu haben. Das wären Derbys, die nun fehlen.“ Lediglich die Begegnungen mit Aufsteiger Hamborn 07 und – mit Abstrichen – den beiden anderen Duisburger Teams gehen da gemessen an der Entfernung noch als vergleichbar attraktive Nachbarschaftsduelle durch.

Dazu kommt noch, dass die Konkurrenz möglicherweise stärker wird als in der Parallelgruppe: „Alle vier Absteiger aus der Oberliga sind nun wieder zusammen. Das ist heftig“, seufzt Behnert über das Aufeinandertreffen mit dem SC Düsseldorf-West, VfB Speldorf und FSV Duisburg. Zur Vorbereitung auf die Saison bittet der Coach seine Mannschaft erstmals am Mittwoch, 3. Juli, zum Training auf den Platz. 18 Feldspieler und drei Torhüter stehen bisher im Kader, einen Spieler für die Außenbahn und eine Offensivkraft wünscht Marcus Behnert sich noch.

Erstes Testspiel am 13. Juli

Das erste Testspiel steht am Samstag, 13. Juli, gegen den Bezirksligisten RW Deuten an, einen Tag später geht es gegen die Bezirksliga-Alf des SuS 09 Dinslaken. Außerdem spielt der TV Jahn am 17. Juli gegen die U19 des MSV Duisburg, am 21, Juli gegen die SV 08/29 Friedrichsfeld, am 24. Juli gegen Behnerts letzten Verein Arminia Klosterhardt, am 26. Juli gegen die DJK Vierlinden und am 31. Juli gegen die SF Königshardt. Für den 4. August ist das Erstrundenspiel im Niederrheinpokal vorgesehen, am 11. August beginnt die Landesliga-Spielzeit.

Die Einteilung der Landesliga-Gruppe 1: TV Jahn Hiesfeld, SC Düsseldorf-West, MSV Düsseldorf, Rather SV, SW Düsseldorf, VfB Solingen, Hamborn 07, Duisburg 1900, SV Genc Osman Duisburg, VfB Speldorf, FSV Duisburg, Spvgg Steele, ESC Rellinghausen, SV Burgaltendorf, VfB/DJK Frohnhausen, BW Mintard, FC Remscheid, SV Wermelskirchen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben