Fußball-Kreisliga B

TuS Drevenack dreht spät auf und gewinnt

Robert Link sah nach einem Handspiel im Drevenacker Strafraum die rote Karte.

Robert Link sah nach einem Handspiel im Drevenacker Strafraum die rote Karte.

Foto: Gerd Hermann / FUNKE Foto Services

Voerde/Hünxe.  Die TuS Drevenack zeigte in der Fußball-Kreisliga B zu Hause gegen den VfB Rheingold Emmerich zwei Gesichter und gewann mit 2:1 (0:1).

Die zweite Mannschaft der SV 08/29 Friedrichsfeld konnte sich in der Fußball-Kreisliga B bei BW Bienen mit 3:1 (1:1) durchsetzen. 08/29 begann stark und konnte durch Jens Jäger in der in der elften Spielminute in Führung gehen. Nach dem Tor wurde Friedrichsfeld aber zu passiv und Bienen glich aus (20.). Die zweite Hälfte gestalteten die Friedrichsfelder wieder dominanter. Jäger traf zu erneuten Führung (66.), bevor Sebastian Küster den Schlusspunkt setzte (92.). „Wir sind zufrieden, gerade die Anfangsphase und die zweite Hälfte haben wir gut gespielt“, befand 08/29-Keeper Sven Bolz.

TuS Drevenack – Rheingold Emmerich 2:1 (0:1). Die TuS Drevenack zeigte zu Hause gegen den VfB Rheingold Emmerich zwei Gesichter. In der ersten Halbzeit erwischte Drevenack einen schlechten Start und kassierte eine rote Karte für Robert Link, der ein Handspiel im Drevenacker Strafraum beging (39.). Den daraus resultierenden Elfmeter verwandelte Rheingold. Nach dem Seitenwechsel zeigte Drevenack aber Moral. Zwei Standardsituationen in der 82. und 86. Spielminute genügten Kevin Amerkamp, um die Partie für Drevenack zu drehen. „Wir haben heute zu zehnt besser gespielt. In der zweiten Halbzeit hat die Mannschaft wirklich Charakter gezeigt“, befand Drevenacks Trainer Michael Skaletz.

STV Hünxe – Hamminkelner SV II 2:3 (0:0). Torreich wurde es in dieser Partie erst in der zweiten Halbzeit. Nachdem Hamminkeln in Führung gegangen war (58.), antwortete Hünxe mit zwei schnellen Toren von Dustin Micke (66.) und Hendrik Prothmann (68.). Doch die Hamminkelner schlugen zurück und gewannen noch mit einem späten Doppelpack (79., 83.).

STV Hünxe II – Westfalia Anholt II 1:1 (1:0 ). Hünxes Trainer Bernd Meier war mit der Leistung seiner Schützlinge zufrieden: „Es ist ein leistungsgerechtes Remis. Auch wenn der eine oder andre das anders empfindet. Wir sind froh, dass wir durch den Punkt vorerst nichts mit dem Abstieg zu tun haben.“ Das Tor für den STV Hünxe erzielte Pascal Mehring (40.).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben